Schilddrüsen Zentrum

Barmherzige Schwestern

Schilddrüsenerkrankungen im Kindesalter

Schilddrüsenerkrankungen sind im Kindesalter eher selten. Die frühe Erkennung von Unterfunktionen ist aber insbesondere im Neugeborenenalter sehr wichtig, um schwere bleibende geistige und körperliche Entwicklungsstörungen zu vermeiden.

In Österreich wird das Blut jedes Neugeborenen routinemäßig bzgl. Schilddrüsen - Unterfunktion untersucht. Bei pathologischen oder unklaren Werten erfolgt eine genauere Abklärung an einem Zentrum.

Bei Hormonmangel kann durch eine medikamentöse Zufuhr des Schilddrüsen - Hormons eine völlig normale Entwicklung gesichert werden. Familiär gehäuft treten auch Autoimunerkankungen der Schilddrüse schon im Kindesalter auf (z. B: Hashimoto - Thyreoiditis).

Besteht bei Ihrem Kind der Verdacht auf eine Schilddrüsen-Erkrankung, wird Ihr Arzt zunächst eine Bestimmung der Schilddrüsen-Hormone durchführen, oder sie gleich zur weiteren Abklärung an einen endokrinologisch tätigen Pädiater überweisen (zB unsere Kinderambulanz - Endokrinologie). Wichtig sind eine genaue Abklärung, eine altersgemäße Therapie und regelmäßige Kontrollen.

 

Erreichbarkeit der Kinderambulanz

Mo. - Fr.: 8:00 - 12:00 Uhr
Tel.: 0732/7677-7211