Anästhesie & Intensivmedizin

Barmherzige Schwestern

Anästhesieambulanz

Erreichbarkeit

Mo-Do: 07:30 – 15:30

Fr: 07:30 – 13.30

Terminvereinbarung unter: 0732/7677-7660

 

Anästhesieambulanz
Ziel der präoperativen Begutachtung durch die Anästhesistin oder den Anästhesisten ist vorrangig die Beurteilung des Narkoserisikos. Es wird in interdisziplinärer Absprache geklärt, ob mit einer Vorbehandlung eine Verbesserung der Ausgangssituation der Patientin oder des Patienten möglich ist. Entsprechend notwendige Voruntersuchungen und Vorbehandlungen werden veranlasst.

Zudem wird in der Ambulanz das Narkoseaufklärungsgespräch zwischen Patientin/Patient und Anästhesistin/Anästhesist in ruhiger Atmosphäre unter Beachtung der Privatsphäre durchgeführt und im Rahmen dessen das individuell günstigste Anästhesieverfahren festgelegt. Die mit dem Verfahren verbundenen Risiken werden erläutert und Wünsche nach Möglichkeit berücksichtigt.

Es bleibt ausreichend Zeit, um Fragen zu stellen. Es besteht die Möglichkeit zur prästationären Begutachtung.Nach Terminvereinbarung werden die Patientinnen und Patienten 4 Wochen vor dem Operationstermin in der Anästhesieambulanz begutachtet. Notwendige Voruntersuchungen werden gleich ambulant durchgeführt. Dabei wird man über das entsprechende Narkoseverfahren aufgeklärt und erst am Tag der Operation stationär aufgenommen.

OA Dr. Ulrike Lumetzberger
OÄ Dr.in Ulrike Lumetzberger
Leitung Anästhesieambulanz
Tel: 0732/7677-7660