Serviceleistungen für zuweisende Ärzte

Serviceorientierung ist uns wichtig, weil wir mit Ihnen, geschätzte Zuweiser, an einem Strang ziehen wollen, um den Patienten die bestmögliche Therapie zukommen zu lassen. Für eine gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit sollen die Wege zwischen uns kurz und effektiv sein. Folgend fassen wir unsere Serviceleistungenfür Sie zusammen. Diese sollen ein abgestimmtes Handeln für die gemeinsamen Patienten, vor, während und nach ihrem Aufenthalt im Ordensklinikum, garantieren.

Die Ansprechpartner des Servicebereichs Zuweiserbeziehungs- und Kongressmanagement stehen Ihnen – zusätzlich zu Ihren bekannten fachlichen Ansprechpartnern aus Medizin, Pflege und Therapie – für organisatorische Anliegen stets zur Verfügung.

Aktualisierung Ihrer Praxisdaten

Damit wir rasch mit Ihnen in Verbindung treten können, ist es uns wichtig, Ihre Kontaktdaten am aktuellen Stand zu halten. So können wir Sie über Fortbildungen, Kongresse und fachliche Neuigkeiten via dem Zuweisermagazin AM PULS, dem e-Newsletter oder mittels Printbroschüren schnell informieren.

Wir sind dankbar, wenn Sie uns Änderungen von Adresse, Telefonnummer, ME-Nummer oder E-Mail-Adresse Ihrer Ordination mitteilen. Wenn Sie eine Ordination neu gegründet haben, können Sie uns Ihre Kontaktdaten bequem online bekannt geben..

E-Mail: zuweiser@ordensklinikum.at
Elektronische Datenaktualisierung: www.ordensklinikum.at/kontaktdaten

Automatischer elektronischer Befundversand

Wenn ein Patient bei seinem stationären Aufenthalt im Krankenhaus zustimmt, dass sein behandelnder Arzt den Befund erhalten soll, ergeht dieser automatisch mit dem elektronischen Befundversand an den niedergelassenen Arzt. Voraussetzung hierfür ist, dass wir Ihre ME-Nummer gespeichert haben. Gerne können Sie uns diese per E-Mail an zuweiser@ordensklinikum.at bekannt geben.

Ist keine ME-Nummer vorhanden, ergeht der Befund nach Zustimmung des stationären Patienten automatisch per Post an den einweisenden Arzt.

Zentrale Befundausgabe

Für alle Befundanfragen, ergänzend zum automatischen Befundversand (z. B. Vorbefunde von vergangenen Aufenthalten, bei einem Arztwechsel, usw.), wurde eine zentrale Befundausgabe eingerichtet. Unabhängig von der behandelnden Abteilung können Sie somit alle Befundanfragen zu Ihren Patienten entweder schriftlich per Fax, E-Mail oder online an die Befundausgabe richten.

Aus Datenschutzgründen können wir keine telefonischen, sondern lediglich schriftliche Anfragen bearbeiten. Soweit es uns möglich ist, werden die Anfragen an Werktagen innerhalb von 24 Stunden bearbeitet.

Einspielen externer Befunde

Vorbefunde und diagnostische Bilder können von Zuweisern an das Ordensklinikum übermittelt werden. Somit können Doppelbefundungen vermieden werden und eine Befundzusammenschau hilft, die Therapie zu optimieren. Die gesendeten Befunde werden elektronisch erfasst und in unserem Datensystem dem jeweiligen Patienten zugeordnet. Der behandelnde Arzt kann auf die Befunde zugreifen. Voraussetzungen für dieses Service: Der externe Partner muss über den elektronischen Befundversand verfügen und die Stammdaten des Patienten müssen bei uns im Ordensklinikum angelegt sein.

Dieses Service gilt aktuell nur für den Standort Barmherzige Schwestern. 

Via der MEDICAL-NET-Adresse KHBSLINZ, können externe Befunde gesendet werden.

Details dazu finden Sie unter "Elektronischer Befundversand".

Magazin & Newsletter

„AM PULS“ ist das Zuweisermagazin des Ordensklinikums Linz, das sowohl in Printform als auch als Online-PDF kostenlos zur Verfügung steht. Ausgewählte Magazin-Artikel mit Zusatzmaterial wie bspw. Abstracts und Videos, finden Sie hier.

„Am Puls“ und auch der kostenlose e-Newsletter des Ordensklinkums Linz beinhalten praxisorientiert aufbereitete Informationen zu neuen medizinischen Methoden, Therapieinnovationen, Fachschwerpunkten, standortübergreifenden Kooperationen sowie zu unseren zahlreichen Fortbildungsveranstaltungen. Eine E-Mail reicht und wir liefern den Newsletter in Ihr digitales und/oder analoges Postfach.

E-Mail: zuweiser@ordensklinikum.at
Anmeldung zum e-Newsletter

Es erfolgt keine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte.

AM PULS Magazin

Teilnahme an Tumorboards

Bei den regelmäßig stattfindenden fächerübergreifenden Tumorboards, werden anhand von Befunden und bildgebenden Verfahren Patienten mit Krebserkrankungen besprochen sowie die weitere Vorgehensweise und Therapie festgelegt. Die Teilnahme an den Tumorboards gilt nicht nur für Mediziner aus dem Ordensklinikum Linz und anderen Krankenhäusern, sondern richtet sich auch an zuweisende niedergelassene Fachärzte und Allgemeinmediziner, die Interesse am weiteren therapeutischen Vorgehen bei Ihren Patienten haben.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Tumorboard

Wünsche, Anregungen, Lob und Kritik

Damit wir unsere Abläufe optimieren können, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns über Lob, nehmen aber auch konstruktive Kritik und Anregungen zur Verbesserung gerne entgegen. Auch wenn sich die Mitarbeiter für die bestmögliche medizinische und menschliche Versorgung engagieren, können Fehler passieren. Teilen Sie uns mit, wenn sich jemand im Ton vergriffen hat, oder ein Patient durch unangebrachtes Verhalten verärgert oder gekränkt wurde.