Orthopädie

Barmherzige Schwestern

Weiterbetreuung nach operativen Eingriffen

Patienten, die sich unserer orthopädischen Abteilung anvertrauen, dürfen neben einer kompetenten medizinischen Behandlung auch eine umfassende Nachbe-treuung erwarten.

Noch während Ihres stationären Aufenthaltes besucht Sie täglich einer unserer PhysiotherapeutInnen, um mit Ihnen gemeinsam die betroffene Gelenksregion zu mobilisieren, gehen zu lernen, Stiegen zu steigen etc. bis Sie ihre Therapieziele erreicht haben. Besteht eine klinische Not-wendigkeit, erhalten Sie ergänzende Therapieangebote wie etwa eine Lymph-drainage oder eine Elektrotherapie. Welche Maßnahmen wann notwendig sind, wird bei jedem Patienten individuell entschieden.

Wenn Sie Ihren stationären Aufenthalt bei uns beendet haben, können Sie derzeit aus folgenden Nachbetreuungsmodellen wählen:

a) Aufenthalt in einer stationären Reha-Einrichtung
b) Nachbetreuung durch das Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation
c) Ambulante Rehabilitation am Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation
d) Nachbetreuung auf der Remobilisations-Abteilung unseres Hauses

a) Aufenthalt in einer stationären Reha-Einrichtung
Wenn Sie in einem Rehabilitationszentrum weiter betreut werden möchten, organisieren wir diesen Aufenthalt sehr gerne für Sie. Wir arbeiten seit vielen Jahren mit kompetenten Partnern zusammen, die wir Ihnen uneingeschränkt empfehlen können.

Falls Sie nicht unmittelbar nach Ihrem stationären Aufenthalt in einem Reha-Zentrum aufgenommen werden, bietet Ihnen das Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation eine überbrückende Therapie an.

Ortho

b) Nachbetreuung durch das Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation
Im Anschluss an die Entlassung aus der stationären Pflege kann am Institut für PMR eine ambulante Therapieserie bestehend aus sechs Behandlungseinheiten in Anspruch genommen werden. Bei darüber hinaus gehendem Therapiebedarf empfehlen wir Ihnen wohnortnahe, niedergelassene Physiotherapeuten unseres Vertrauens.

Ortho

c) Ambulante Rehabilitation am Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation
Unsere im Berufsleben stehenden Patienten (auch jene, die sich in einem
laufenden Invaliditäts- oder Pensionsverfahren befinden), die bei einer der neun Gebietskrankenkassen (z.B. OÖGKK, NÖGKK) oder bei einer der sieben oö Krankenfürsorgeeinrichtrichtungen (Lehrer, Landes-, Gemeinde-, Magistrats-bedienstete) versichert sind, können am ambulanten Rehabilitationsprogramm des Institutes für PMR teilnehmen.

Nähere Informationen finden Sie hier: Folder Ambulante Reha

d) Nachbetreuung auf der Remobilisations-Abteilung unseres Hauses

Medizinisch wie pflegerisch sehr betreuungsintensive Patienten benötigen ergänzend zur Physiotherapie oft eine engmaschige ärztliche Kontrolle. Hier können wir im Bedarfsfall auf die Spezialisten unserer Remobilisations-Abteilung zurückgreifen.