Aktuelles

Ordensklinikum Linz

„Das vertrag ich nicht“ - Unverträglichkeiten mit Atemtests abklären

Leidet man häufig unter Bauchschmerzen oder Durchfall, hegt man schnell den Verdacht, dass man eine Nahrungsmittelunverträglichkeit hat. Viele stellen ihre Ernährung ohne ärztliche Abklärung um. Doch es kann auch etwas anderes dahinter stecken. Das Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern bietet Tests an, die Klarheit schaffen. 

Das Angebot von laktosefreien Produkten ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Das Diätregal im Supermarkt ist wesentlich größer geworden und viele Produzenten spezialisieren sich auf Käufer mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten. „Einerseits ist diese Entwicklung positiv, da es Produkte für betroffene Patienten gibt, andererseits verunsichert dies auch Menschen, die eigentlich gar keine Unverträglichkeit haben. Viele Patienten halten eine strenge Diät ein, die nicht erforderlich ist. Durch einen einfachen Test wäre relativ schnell eine Abklärung möglich“, erklärt Maria Wolfesberger, Diätologin am Ordensklinikum Linz.

Symptome

Bei einer Unverträglichkeit kann die Darmflora meist eine gewisse Substanz nicht zerlegen. Dann kann es zu Blähungen, Durchfall oder Bauchschmerzen kommen. Aber auch andere Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes können diese Symptome auslösen, wie etwa das Reizdarmsyndrom oder chronische Darmerkrankungen. Darum ist eine Abklärung umso wichtiger.

Atemtests weisen Unverträglichkeit nach

In der gastroenterologischen Ambulanz im Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern testen die Diätologinnen Patienten auf Laktose-, Fructose- und Sorbit-Unverträglichkeiten und bietet kompetente Beratung an. „Wir weisen Unverträglichkeiten mit speziellen Atemtests nach. Der Patient trinkt eine Wasserlösung mit der Substanz, die er eventuell nicht verträgt. Davor und in bestimmten Abständen werden dann Atemluftproben genommen. Kann die Darmflora zum Beispiel die Laktose nicht zerlegen, steigt der Wasserstoff-Gehalt in der Atemluft. Dies deutet dann auf eine mögliche Nahrungsmittelunverträglichkeit hin, in diesem Fall z.B. eine Unverträglichkeit auf Milchzucker“, erklärt Wolfesberger. Die Tests werden nach Terminvereinbarung durchgeführt (Kontakt siehe unten) Ins Ordensklinikum kommen Patienten meist über ambulante Zuweisungen.

Atemtests

 

Wie geht es nach dem Test weiter?

Weisen die Atemtests eine Unverträglichkeit nach, bieten die Expertinnen am Ordensklinikum eine Ernährungsberatung an. Bei zusätzlichen Fragen kann ein Termin in der Stoffwechselambulanz am Ordensklinikum Linz Elisabethinen weiterhelfen.

 

Terminvergabe Atemtests: +43 732 7677 - 4810
E-MAIL: gastroenterologie@ordensklinikum.at 

 

Nähere Informationen: