Chirurgie

Barmherzige Schwestern

Leitung Endoskopiezenrum

Spaun Georg
OA Priv.-Doz. Dr. Georg Spaun

Stv. Leitung Endoskopiezentrum

Dieter Nitsche
OA Dr. Dieter Nitsche
Zusatzfacharzt für Hämatologie und internistische Onkologie

Internistische Leitung

Prim. Univ.-Prof. Dr. Andreas Petzer
Prim. Univ.-Prof. Dr. Andreas Petzer
Zusatzfacharzt für Hämatologie und internistische Onkologie

Chirurgische Leitung

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhold Függer
Prim. Univ.-Prof. Dr. Reinhold Függer

Bereichsleitung Endoskopie

Regina Mairinger, MBA
Regina Mairinger MBA
Station 4A, Endoskopie und Ambulanz
Tel: 0732/7677-4865
DGKP Daniel Granegger
DGKP Daniel Granegger
Koordinator Endoskopiezentrum
Tel: 0732/7677-4355
Fax: 0732/7677-7746
Amara Obermüller
Amara Obermüller
Endoskopie-Stützpunkt
Tel: 0732/7677-7374
Fax: 0732/7677-7746

Endoskopie Spaun

Die Endoskopie ist eine gemeinsame Einrichtung der Abteilungen Interne I und Chirurgie.
Die flexible endoluminale Endoskopie mit ihren ausgereiften diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten hat an unserer chirurgisch-internistischen Endoskopie seit Jahren einen festen Platz in der Behandlung der ihr anvertrauten Patienten. Die kontinuierlich andauernde medizinische und technische Entwicklung der letzten Jahre hat die Möglichkeiten der Endoskopie beträchtlich erweitert. Ein Großteil der endoskopischen Untersuchungen kann ambulant durchgeführt werden und unter Verwendung modernster Technik gelingt es die Untersuchung bei ausgezeichneter diagnostischer und therapeutischer Sicherheit für den Patienten so erträglich wie möglich zu gestalten.

Diagnose:
•Bronchoskopie
•ERCP: Gallengangs und Pankreasganguntersuchung
•Cholangioskopie inkl. Mother Baby ERCP
•Gastroskopie
•Coloskopie
•Endosonografie (EUS)
•Proktoskopie
•Rektoskopie
•C 13 Harnstoffatemtest  
•24-h-pH-Metrie
•Ösophagusmanometrie
•Sphinktermanometrie

Therapie:
•Zenker Divertikel Behandlung
•Dilatation/Bougierung von Stenosen
•Perorale endoskopische Myotomie bei Achalasie (POEM)
•Endoskopische Papillotomie Gallengang und Pankreasgang
•Gallenwegsprothesen (Stents aus Kunstoff oder Metall)
•Pankreasgangprothesen (Stents aus Kunstoff oder Metall)
•Stents in Speiseröhre, Zwölffingerdarm, Dünn- und Dickdarm
•Endoskopische Vacuum Therapie
•Steinbergung aus Gallen-und Pankreasgang
•Mechanische und Elektrohydraulische Steinzertrümmerung
•Nasobiliäre Sonden
•Photodynamische Therapie des Gallenganges
•Radiofrequenzablation des Gallenganges
•Lokale Blutstillung im oberen und unteren Gastrointestinaltrakt
•Endoskopische Fundoplikatio bei Refluxerkrankung
•Ösophagus-Varizensklerosierung und -ligatur


•Radiofrequenzablation der Speiseröhre
•PEG in Push undPull Technik
•Polypektomie im oberen und unteren Gastrointestinaltrakt
•Endoskopische Mukosa Resektion (EMR)
•Endoskopische Submukosa Dissektion (ESD) in Speiseröhre, Magen und Darm
•Endoskopische Vollwandresektion in Magen und Darm
•Endosonografisch gesteuerte Pankreaszystendrainage
•Endosonografisch gesteuerte Nekrosektomie bei nekrotisierender Pankreatitis
•Endosonografisch gesteuerte Galleableitungen in Magen, Duodenum und Dünndarm
•Endosonografisch gesteuerte Gastroenterostomie

 

Endoskopie/Funktionelle Diagnostik:

 

Gastroskopie
Bei der Gastroskopie, auch Magenspiegelung genannt, können die Speiseröhre, der Magen und der Zwölffingerdarm untersucht werden. Um die Untersuchung zu erleichtern, wird ein betäubender Rachspray eingesetzt. Im Bedarfsfall kann auch eine Beruhigungsspritze verabreicht werden. Die Untersuchung dauert in der Regel 5-10 Minuten. Schon während des diagnostischen Eingriffs können Polypen (Wucherungen der Schleimhaut) entfernt oder Gewebeproben entnommen werden.
Therapeutisch operieren wir mit diesem Instrument bei Zenker Divertikel, Achalasie, Refluxerkrankung, Früh-Karzinomen von Speiseröhre und Magen, GIST und bei diversen Stent und Vacuum Anlagen.

Coloskopie
Die Darmspiegelung ermöglicht es, den gesamten Dickdarm und den letzten Abschnitt des Dünndarmes zu begutachten. Auch hier kann der Endoskopeur während der Untersuchung Eingriffe vornehmen. Über eine Sedoanalgesie (Kombination von Analgetika und Sedativa) wird analog zur Gastroskopie situationsbedingt im Einzelfall entschieden. Ähnlich wie bei der Gastroskopie können auch bei der Coloskopie Polypen entfernt oder Gewebsproben entnommen werden.

ERCP
Die endoskopisch retrograde Cholangio-Pankreaticographie ist die Kombination eines endoskopischen und radiologischen Untersuchungsverfahrens. Dabei wird ein spezielles Endoskop durch den Magen in den Zwölffingerdarm bis zur Mündung des Gallen- und Bauchspeicheldrüsenganges vorgeschoben. Durch das Einspritzen von Kontrastmittel kann eine sehr genaue Darstellung und Befundung erfolgen.

Neben diesem Diagnostikverfahren zählen auch Steinentfernungen, Drainage- und Ableitungsverfahren, Photodynamische Therapie, Radiofrequenztherapie, Mother Baby Cholangioskopie, sowie Prothesenimplantationen zu den routinemäßig angewandten Methoden.

Endoskopischer Ultraschall (EUS)
Sowohl therapeutisch als auch diagnostisch lässt sich der endoskopische Ultraschall auch jenseits des Darmlumens nutzen.

Endoskopie:
Nach Überweisung durch einen Haus-/Facharzt und telefonischer Voranmeldung.

Montag bis Freitag: 07.30-15.00 Uhr
Anmeldung unter 0732/7677-7374