Akutstation

Elisabethinen

Leistungsspektrum

Öffnungszeiten

Die Akutstation ist jeweils am Aufnahmetag von 12:00 Uhr Mittag bis am Folgetag um 16:00 Uhr geöffnet und ist als Aufnahmestation für Patient*innen mit akut aufgetretenen Beschwerden konzipiert. Am Aufnahmewochenende ist die Station von Samstag 12:00 Uhr Mittag durchgehend bis Montag 16:00 Uhr in Betrieb.

 

Leistungsspektrum

Wir verstehen uns als interdisziplinäre Aufnahmestation und stellen eine optimale Ergänzung zu unserer Notfallambulanz dar. Auf die Akutstation werden vorwiegend Patient*innen aufgenommen, bei denen eine Abklärungs- und Therapiezeit von deutlich mehr als vier Stunden zu erwarten ist.

Wir verfügen über 15 Betten, von denen 9 optional mit einem Überwachungsmonitor (kontinuierliches EKG, Sauerstoffsättigung, nichtinvasives Blutdruck-Monitoring) ausgestattet werden können, und betreuen Patient*innen aller Fachrichtungen, hauptsächlich aber allgemeininternistische und kardiologisch-rhythmologische Problematiken (siehe Aufgaben).
 

Zu unserem Leistungsspektrum zählen u.a.:

  • Akute Schmerztherapie
  • Einfache und komplexe Infusionstherapie
  • Medikamentöse bzw.  elektrische Kardioversion
  • Neueinstellung entgleister Diabetespatient*innen
  • Sonographische Akutdiagnostik und ultraschallgezielte Entlastungspunktionen
  • Spezifische Osteoporosetherapie

Zusätzlich stehen uns analog zu den Fachabteilungen sämtliche andere diagnostische Möglichkeiten unseres Krankenhauses zur Verfügung.

Das Ziel der Akutstation ist es, innerhalb der ersten Stunden nach Aufnahme zu entscheiden, ob die Patient*innen:

 - nach erfolgter Ersttherapie wieder entlassen werden können,
-  einer weiterführenden stationären Behandlung auf einer unserer Fachabteilungen bedürfen oder
-  die weitere Behandlung in einem anderen Zielkrankenhaus fortsetzen müssen.

 

70 Prozent unserer Patient*innen können derzeit am Folgetag wieder von der Akutstation entlassen werden. 30 Prozent müssen auf eine Fachabteilung unseres Hauses oder eines anderen Schwerpunktkrankenhauses verlegt werden.
 

Akutstation Prozentaufstellung PatientInnen