Akutstation

Elisabethinen

Aufgaben / Ziele

Aufgaben der Akutstation:

  • Kurzzeittherapiestation
  • Beobachtungs- und Überwachungsstation (observation unit)
  • Chest-pain unit
  • Gaststation bis zum Freiwerden eines Bettes an einer Fachabteilung
  • Isolierstation für kontagiöse Erkrankungen
     

Bunte Diagnosevielfalt:

Wie bereits erwähnt, verstehen wir uns als interdisziplinäre Aufnahmestation. Dementsprechend setzt sich unser Patientengut auch aus nahezu allen Fachrichtungen zusammen.

Oft ergibt sich die Fachrichtung, welche unsere Patient*innen benötigen, erst im Rahmen des diagnostischen Prozesses auf der Akutstation.

Unser Patientenkollektiv spiegelt sich derzeit aber in etwa wie folgt wider:

  • allgemeininternistisch (ca. 40 %): z.B. Pneumonien, Elektrolytentgleisungen, Hyper-/Hypoglykämien, Blutdruckentgleisungen, akute Schwächezustände/Kreislaufprobleme, Dehydrierung, Schmerzexazerbationen etc.
  • kardiologisch-rhythmologisch (ca. 35 %): z.B. Vorhofflimmern-/flattern, atriale Tachykardie, andere SVTs
  • gastroenterologisch (ca. 15 %): z.B. Enteritis, Gastritis, GI-Blutung, Hepatitis, Pankreatitis
  • urologisch (ca. 8 %): z.B. systemische Harnwegsinfekte/Urosepsis, Nephro-/Urolithiasis, Pyelonephritis
  • chirurgisch (ca. 2 %)