Presse

Aktuelle Medieninformationen

31.03.2016

Running Against Cancer: 160 Spitalsmitarbeiter setzen beim Marathon ein Zeichen gegen Krebs.

Eine Rekordzahl von 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Barmherzigen Schwestern, dem Onkologischen Leitspital in Oberösterreich, ist am Sonntag beim Linz-Marathon dabei. Unter dem gemeinsamen Motto „Running Against Cancer“ verbreiten die Aktiven dabei auch eine Botschaft: „Bewegung und gesunder Lebensstil sind die beste Vorbeugung gegen Krebs und unterstützten während und nach der Erkrankung die Genesung ganz wesentlich. Wir laufen gegen Krebs und motivieren durch eigenes Beispiel zu jenem gesunden Wechsel im Leben, den wir unseren Patienten täglich nahelegen.“

Den Vorschlag, bei einem sportlichen wie medialen Großereignis Bewusstseinsbildung gegen Krebs zu betreiben, hat Psychologin Mag. Regina Anderl vom Brust-Gesundheitszentrum in die hauseigene Ideenbörse eingebracht. Er fand unter der laufbegeisterten Kollegenschaft großen Widerhall. Mit der heurigen Rekordbeteiligung sind rund 10 Prozent der Spitalsbelegschaft am Sonntag als sportliche Botschafter unterwegs. Beim Krankenhausvorstand fand die Laufbegeisterung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Anfang an volle Unterstützung. Das Spital stattet auch heuer wieder alle Aktiven mit modischen Laufshirts aus. Wir wünschen allen Läuferinnen und Läufern einen erfolgreichen Marathon.

Bild: © BHS Linz/Herbe

Gleich 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Barmherzigen Schwestern Linz – rund ein Zehntel der Belegschaft – nehmen am Linz-Marathon teil und motivieren zu Sport und gesundem Lebensstil als Vorsorge und Therapie gegen Krebs.

Running Against Cancer