Radiologie

Elisabethinen

Gemeinsam mit dem zuweisenden Arzt wählen wir die beste Untersuchungsmethode, um möglichst rasch und effizient eine sichere Diagnose zu erstellen.
Prim. Dr. Manfred Gschwendtner

Herzlich willkommen am Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie

Unser Mitarbeiterteam führt alle Untersuchungsmethoden der Radiologie für die klinischen Abteilungen des Hauses durch. Zudem gehören therapeutische und invasive Eingriffe zu unserem Leistungsumfang. Dafür stehen uns die modernsten stationären und mobilen Geräte zur Verfügung.

Die diagnostische Radiologie hat sich in den letzten Jahrzehnten stark entwickelt. Zur Verfügung stehen heute eine Vielzahl an bildgebenden Untersuchungsverfahren, die eine exakte Diagnose ermöglichen und die Früherkennung von Krankheiten fördern.

Im Therapiebereich gewinnt die interventionelle Radiologie zunehmend an Bedeutung. Dabei werden unter Bildsteuerung (z. B. Ultraschall, CT, MRT, Angiographie) diagnostische und therapeutische Eingriffe minimal-invasiv durchgeführt, das bedeutet ohne offenen chirurgischen Eingriff.

 

Unsere Schwerpunkte im Überblick

  • Gastrointestinal- und Abdomenradiologie
  • Thoraxradiologie
  • Uroradiologie
  • Herzgefäßradiologie
  • Mamma-Radiologie
  • interventionelle Radiologie
  • onkologische Radiologie

 

Gastrointestinale und abdominale Radiologie

Zur Abklärung von Störungen des Magen-Darm-Trakts und des Bauchraums (Abdomen) stehen uns modernste technische Geräte zur Verfügung. So nutzen wir zur Untersuchung der Speiseröhre / Magen und des Enddarms virtuelle Endoskopien. Das ist eine sehr schonende Untersuchungsmethode für unsere Patienten. Denn die Hohlräume des Körpers können dabei dreidimensional dargestellt werden, ohne dass man mit einem Endoskop in den Körper eindringt.

 

Thoraxradiologie

In Zusammenarbeit mit der Lungenabteilung beschäftigen wir uns in der Thoraxradiologie mit der Diagnostik von Erkrankungen der Lunge und der Atemwege. Die radiologischen Befunde des Thorax liefern eine Vielzahl von Erkenntnissen, die diagnostische und therapeutische Entscheidungen beeinflussen. Zudem führen wir gezielte Feinnadelpunktionen, Stanzbiopsien und präoperative Markierungen durch, die eine sichere Diagnose bei Lungenherden unterstützen. Die Erkenntnisse werden bei wöchentlichen Treffen – sogenannten Thoraxboards –  mit den entsprechenden Fachärzten besprochen und weitere Maßnahmen festgelegt.

Uroradiologie

Die radiologischen Untersuchungen in diesem Bereich dienen der Abklärung und Diagnostik von Erkrankungen der Nieren, den harnableitenden Organen, den männlichen Geschlechtsorganen und den gynäkologischen Organen. Weiterer Schwerpunkt sind präoperative Abklärungsuntersuchungen, sowohl für den Mann als auch die Frau.

 

Herzgefäßradiologie

Erkrankungen der Herzgefäße, Herzkranzgefäße, der Herzklappen und der peripheren Gefäße können durch nicht-invasive Methoden abgeklärt und in Folge auch behandelt werden. Das bedeutet, dass kein Katheter zur Untersuchung eingesetzt werden muss, was eine schonende und patientenfreundliche Diagnostik möglich macht.

Patienteninformation / Aufklärungsbogen zum Download

 

Mamma-Radiologie

Die Mammographie ist die verlässlichste Methode, Mammatumore (gut- und bösartige Tumore der Brustdrüse) vor ihrer Tastbarkeit zu entdecken. Es werden dabei mindestens zwei Aufnahmen der Brust durchgeführt. Zusätzlich nehmen wir bei gewebedichter Brust ergänzende Ultraschalluntersuchungen vor. In den letzten Jahren hat auch die Magnetresonanztomographie (MRT) an Bedeutung in der Brustdiagnostik zugenommen. Neben minimal-invasiver Brustchirurgie mit Hilfe des ABBI Systems (kleine nicht tastbare Brustherde werden mit einer Schneidkanüle entfernt) steht uns zur histologischen Abklärung auch ein Mammotomgerät (zur Saugschneidbiopsie) zur Verfügung.

 

Interventionelle Radiologie

Die interventionelle Radiologie beschreibt den Zugang zu sämtlichen Gefäßregionen und Organen mit Hilfe von immer kleiner und flexibler werdenden Kathetern und Materialien (minimal-invasive Eingriffe). Sie wird diagnostisch, insbesonders jedoch auch therapeutisch eingesetzt.

Ein Spezialgebiet unserer Abteilung ist die Behandlung von komplexen Aortenaneurysmen (Erweiterungen der Hauptschlagader).
Neben dem klassischen Anwendungsgebiet bei Gefäßerkrankungen setzen wir die modernen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten der interventionellen Radiologie vor allem auch bei Tumorerkrankungen, Magen-Darm-Erkrankungen, gynäkologischen Erkrankungen,  Erkrankungen des Bewegungsapparates und zur Schmerztherapie ein.

 

Onkologische Radiologie

Die onkologische Bildgebung ist für fast alle klinischen Abteilungen des Krankenhauses von Bedeutung. Neben den klassischen radiologischen Verfahren, verfügen wir auch über eine moderne Hybridbildgebung. Die gewonnenen Erkenntnisse werden in wöchentlichen interdisziplinären Treffen, den Tumorboards, besprochen und die bestmögliche Therapie für den Patienten festgelegt.