Aktuelles

Ordensklinikum Linz

"targeted therapy" bei Hautmetastasen

Die dermato-onkologischen Spezialisten am Ordensklinikum Linz kämpfen an vielen Fronten gegen fortgeschrittene Melanomerkrankungen. Eine neue vielversprechende Behandlungsmethode bei Hautmetastasen infolge eines Melanoms, ist die sogenannte „targeted therapy“. Bei dieser personalisierten und zielgerichteten Therapie werden die Tumorzellen der Betroffenen unterm Mikroskop nach bestimmten Strukturen und Veränderungen untersucht. Wenn sie bestimmte Mutationen aufweisen, folgt eine Behandlung mit Medikamenten aus der Gruppe der Targeted Therapies, sogenannten Signaltransduktions-Inhibitoren. Das sind Substanzen, die die biologischen Signale der Zelle blockieren. Dadurch wird den Tumorzellen im Idealfall die Lebensgrundlage entzogen und sie beginnen sich selbst zu zerstören. 

Das Medikament wird in Tablettenform verabreicht. Für eine erfolgreiche Behandlung müssen die Patienten täglich mehrere Tabletten einnehmen, unter Umständen ein Leben lang. OA Dr. Kehrer: „Es gibt Patienten, die dieses Medikament schon 5 Jahre einnehmen. Eine gewaltige Lebensverlängerung, wenn man das mit dem Erfolg früherer Therapien vergleicht. Leider gibt es aber auch Patienten, die eine Resistenz gegen das Medikament entwickeln. Dann müssen wir uns überlegen, wie wir die Resistenzen durch einen Medikamentenmix vermindern können oder zu einer anderen Therapie wechseln.

Nähere Informationen:

Dermatologie

Tabletten
Zielgerichtete medikamentöse Behandlung bei Hautmetastasen