Presse

Aktuelle Medieninformationen

05.10.2020

70.000 Euro für Kinder mit Beeinträchtigung und deren Familien gespendet

Die „Intensivwochen für Familien mit behinderten Kindern“ des Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern werden seit 10 Jahren von der Firma Cubido Business Solutions GmbH finanziell unterstützt. Das durch Spenden finanzierte Projekt, bietet betroffenen Familien eine wertvolle Unterstützung in ihrer schwierigen Situation.

Insgesamt 70.000 Euro spendete das Leondinger Softwareunternehmen Cubido in den vergangenen zehn Jahren an das Projekt der Initiative „Glück Schenken“. Für den Geschäftsführer Wolfgang Ennikl und sein Team ist diese Unterstützung bereits zu einer Tradition geworden, die auch heuer nicht fehlen durfte. „Ich bin sehr stolz, dass wir auch heuer wieder das Projekt ‚Glück schenken‘ unterstützen können. Wir finden diese Initiative großartig und spenden dafür seit mittlerweile 10 Jahren. Der von den Cubianern gesammelte Betrag wird von Cubido verdoppelt. Die Bereitschaft meiner Kolleginnen und Kollegen, selbst in Krisenzeiten, anderen Menschen zu helfen, freut mich sehr“, sagt Wolfgang Ennikl.

Bereits vor 26 Jahren wurde das Projekt von OÄ MR. Dr. Manuela Baumgartner von der Neuropädiatrischen Ambulanz am Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern ins Leben gerufen. „Die Intensivwoche wird rein durch Spendengelder finanziert und lebt von Unterstützern wie der Firma Cubido, die uns seit ganzen 10 Jahren bereits treu sind“, sagt OÄ Dr. Baumgartner. Jedes Jahr organisiert sie ehrenamtlich die Intensivwoche, sammelt Spenden, vernetzt Serviceclubs und Firmen und kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit ihrer Initiative.

 

Über die Intensivwoche für Familien mit behinderten Kindern

Die Intensivwoche führte betroffene Familien in den vergangenen 10 Jahren nach Lignano und Münster, wo ganz gezielt Eltern und Geschwister der beeinträchtigten Kinder im Mittelpunkt stehen dürfen. Für Eltern bietet die Woche Möglichkeiten zur Teilnahme an Referaten und Einzelgesprächen sowie für den Austausch mit anderen Familien, da sie durch die psychischen und körperlichen Belastungen des Alltags oft an die Grenze des Machbaren stoßen. Die Schwerpunkte bei den Geschwistern liegen auf der Stärkung des Selbstbewusstseins und der Vermittlung des Gefühls „ich bin nicht alleine“, es werden eigene Fertigkeiten gefördert und weiterentwickelt. Hier werden „Geschwistergruppen“ angeboten, die den Geschwistern nahezu Flügel verleihen.

Durch eine 40 Stunden Kinderbetreuung, die jeder Familie zur Verfügung steht, wird die nötige Zeit geschaffen zum Reflektieren und auch Entspannen und es wird für alle Kinder eine tolle integrative Woche.

„Wir stehen mit großer Hochachtung vor den Leistungen ‚unserer‘ Eltern, die sie Tag für Tag erbringen und sind sehr dankbar, Firmen wie Cubido zu haben, die diese Hochachtung mittragen und so diese Intensivwochen ermöglichen“, freut sich Dr. Manuela Baumgartner.

Aufgrund der aktuellen Situation mit der Corona Pandemie konnte heuer leider keine Intensivwoche stattfinden.

Spende Glück schenken

Nähere Informationen zum Projekt unter www.glueck-schenken.at

 

Foto (© Ordensklinikum): Mit der heurigen Spende beläuft sich die finanzielle Unterstützung von Cubido-Geschäftsführer Wolfgang Ennikl und seinen Mitarbeitern für das Projekt „Glück schenken“ auf 70.000 Euro. Die Initiatorin OÄ MR. Dr. Manuela Baumgartner von der Neuropädiatrischen Ambulanz und Claus Hager (r.), Leitung Büro der Geschäftsführung Ordensklinikum Linz, bedankten sich für die jahrelange Unterstützung.

 

Rückfragehinweis:
Andrea Fürtauer-Mann
E. andrea.fuertauer-mann@ordensklinikum.at
T. 0664 8854 1564
www.ordensklinikum.at