Presse

Aktuelle Medieninformationen

10.01.2018

Neuer Ärztlicher Leiter für B&S Zentrallabor

Seit 1. Jänner 2018 hat das B&S Zentrallabor der Barmherzigen Brüder und Schwestern in Linz einen neuen Ärztlichen Leiter. Priv.-Doz. Dr. Benjamin Dieplinger folgt Univ.-Prof. Dr. Meinhard Haltmayer, der mit Jahresende 2017 in Pension ging.

Seine berufliche Tätigkeit hat Doz. Dieplinger als Turnusarzt im Konventhospital der Barmherzigen Brüder Linz begonnen und von Beginn an im Institut für klinische und chemische Labordiagnostik mitgearbeitet. Die Zusammenführung des Labors der Barmherzigen Brüder mit jenem der Barmherzigen Schwestern zum gemeinsamen B&S Zentrallabor hat Doz. Dieplinger unmittelbar und maßgeblich mitgestaltet. Im B&S Zentrallabor und in der Blutzentrale Linz absolvierte Doz. Dieplinger seine Ausbildung zum Facharzt für klinische und chemische Labordiagnostik und zum Facharzt für Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin.

Doz. Dieplinger besitzt fachlich breit aufgestellte Kenntnisse, Erfahrungen und  Fertigkeiten in der Labor- und Transfusionsmedizin mit besonderer Expertise in der Gerinnung, Lipiden und kardialen Markern. Die wissenschaftlichen Aktivitäten von Doz. Dieplinger konzentrieren sich, in enger Zusammenarbeit mit den klinischen Abteilungen, auf patientenorientierte Forschung. Die Forschungsschwerpunkte liegen in der Etablierung von neuen Biomarkern für die Diagnose, das Management bzw. für die Prognose von unterschiedlichen Erkrankungen, wie z.B. Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzinsuffizienz, und die Periphere Arterielle Verschlusskrankheit. 

 

10 Millionen Analysen pro Jahr

Mit rund 10 Millionen Analysen pro Jahr hat sich das B&S Zentrallabor, ein gemeinnütziges Unternehmen der beiden Krankenanstalten Barmherzige Brüder und Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern, zu einem der größten Krankenhauslabors in Oberösterreich entwickelt. Seit mehr als 10 Jahren werden im B&S Zentrallabor auf modernsten Analysegeräten die Labor-Anforderungen von beiden Krankenhäusern sowie externen Einsendern rund um die Uhr (24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr) erbracht. Die dadurch entstehenden Synergien auf fachlicher und technischer Ebene ermöglichen eine Vollversorgung in der Labormedizin - ein Konzept, das in Oberösterreich bislang einzigartig ist. Auch die Versorgung mit Blutprodukten wird durch das Zentrallabor gewährleistet, da auch das blutgruppenserologische Labor mit angeschlossenem Blutdepot im Zentrallabor integriert ist.

 

B&S Zentrallabor – Teil des größten Laborverbundes Österreichs

Das B&S Zentrallabor, als Vorzeigemodell für die funktionierende Krankenhauskooperation, war auch Ausgangspunkt für Österreichs größten Laborverbund, der sogenannten Lab_Group. Die Lab_Group ist ein Laborverbund der Krankenhäuser der Barmherzigen Brüder in Österreich und der Vinzenz Gruppe und umfasst mittlerweile 16 Labors in 16 Krankenhäusern, verteilt über sechs Bundesländer. Der Verbund wurde gegründet, um den medizinischen Leistungsaustausch zu stärken und um ökonomische Synergien sowie ein einheitliches Qualitätsmanagementsystem aller verbundenen Krankenhäuser zu realisieren.

Nähere Informationen finden Sie unter www.bs-lab.at.

Prim. Univ.-Doz. Dr. Benajamin Dieplinger

 

Bild 1: Prim. Priv. Doz. Dr. Benjamin Dieplinger, Ärztlicher Leiter des B&S Zentrallabors (Quelle: Michael Strobl)

Bild 2: Über 10 Millionen Analysen werden jedes Jahr im B&S Zentrallabor durchgeführt.(Quelle: Werner Harrer)