Aktuelles

Ordensklinikum Linz

Wie ungesund sind Zucker, Kohlenhydrate und Fette?

Datum: 08.01.2020

Diätformen wie Paleo oder Low Carb stehen aktuell hoch im Kurs – aber wie sehr schaden Zucker, Kohlenhydrate und Fette unserer Gesundheit wirklich?

„Das Lebensmittelangebot ist vielfältiger, fast schon unüberschaubar geworden. Da tut man sich leicht, wenn man auf etwas verzichten will, weil man schnell Ersatz findet“, erklärt Klaus Nigl, MA, Studiengangsleiter der Diätologie der FH Gesundheitsberufe OÖ die neuen Diät-Trends. Per se ungesund sind aber weder Kohlenhydrate, noch Zucker oder Fett. „Kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Brot und Gebäck sind Teil unserer Kultur“, sagt Nigl. Gefährlich sei viel mehr das Überangebot: „Durch die industriell verarbeiteten Lebensmittel ist der Konsum von Zucker und Fett stark gestiegen.“

Fett sollte maximal ein Drittel der täglichen Kalorienzufuhr ausmachen, tatsächlich seien es aber im Schnitt 40 Prozent, so Nigl. „Ein Großteil davon sind ungesättigte Fettsäuren. Diese erhöhen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen enorm.“

Trotzdem seien die Trend-Diäten für einen gesünderen Lebensstil nicht unbedingt notwendig, sagt der Ernährungs-Experte. „Eigentlich reicht es, Zucker, und vor allem Fett zu reduzieren.“ Dazu müsse bei der Ernährungsbildung angesetzt werden. „Die Vorlieben für Fett und Zucker sind vererbt. Es hilft nicht, den Großeltern das Schnitzel schlechtzureden, aber Kinder sollen sich mit gesunder Ernährung auseinandersetzen. Essen muss Thema in Peer Groups werden.“

Wenn man sich aber für eine Diät entscheidet, rät Nigl zu einer professionellen Begleitung: „Diäten oder auch vegane Ernährung können über längeren Zeitraum zu Mangelerscheinungen führen. Besonders Kinder und Jugendliche sind hierfür gefährdet. Wenn auf einen bestimmten Nährstoff verzichtet wird, sollte die Diät daher unbedingt von einem Arzt oder Diätologen betreut werden.“

 

Nähere Informationen:

Ernährungsberatung und Diätologie

Zucker, Getreide und Fett