Aktuelles

Ordensklinikum Linz

Spenden für Sansibar

Datum: 02.04.2020

#teamordensklinikum

Mit sechs schweren Koffern am Trolley fiel Dr. Markus Wiplinger, Facharzt der Plastischen Chirurgie des Ordensklinikums Linz Barmherzige Schwestern, am Flughafen in Sansibar auf alle Fälle auf. 62 kg medizinische Hilfsgüter hatte er im Gepäck, gesammelt mit der Hilfe vieler Abteilungen unseres Krankenhauses.

Sein Ziel war ein Spital in dem kleinen Dorf Paje, wo Markus Wiplinger und seine Lebensgefährtin bereits 2019 urlaubten. Seinen zweiten Aufenthalt wollte er nicht nur zum Kiten, sondern auch für einen guten Zweck nutzen. Darum kontaktierte er noch in Österreich den dortigen Arzt Dr. Haji. Dr Haji versucht mit zwei Schwestern eine medizinische Grundversorgung in dem Ort aufrecht zu erhalten. "Die Ausstattung und Versorgung  sowie die hygienischen Voraussetzungen sind nur in minimalem Maß vorhanden. Es fehlt an allem, vom Pflaster bis zu Medikamenten", berichtet Markus Wiplinger. 

Dr. Haji schickte Markus Wiplinger darum vor seinem Urlaub eine Liste mit Dingen, die er benötigt. Dank der Unterstützung vieler Abteilungen unseres Krankenhauses war es schließlich möglich, sechs große Koffer zu füllen. Die Freude bei der Übergabe war überwältigend: "Dr. Haji hat sich vor allem über die für uns selbstverständlichen Dinge wie Pflaster, Mullbinden, Nahtmaterial, einfache Spritzen und Handschuhe sehr gefreut. Es war eine tolle Erfahrung, die uns die Möglichkeit gab auch neben dem fachlichen Austausch im persönlichen Gespräch mit Einheimischen einen authentischen Eindruck von den Lebensumständen in einem anderen Land mit nach Hause nehmen zu können. Im Besonderen hat mich gefreut dass wir den Menschen dort im übertragenen Sinne etwas zurückgeben konnten, denn sie teilen ihre ursprünglich ungestörte und wunderschöne Natur mit Touristen aus aller Welt und wie ich während meines Aufenthaltes feststellen konnte werden auch zahlreiche davon mit den verschiedensten Bedürfnissen von Dr. Haji, soweit es ihm mit seinen Mitteln möglich ist, behandelt."  

Dr. Markus Wiplinger in Sansibar
Große Freude bei der Übergabe der medizinischen Hilfsgüter.