Aktuelles

Ordensklinikum Linz

Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Speziell in der Wiederherstellung der Körperform und -funktion nach Tumorerkrankungen, Unfällen, Gefäßfehlbildungen oder extremem Gewichtsverlust werden plastisch-rekonstruktive Techniken eingesetzt. Experten der Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie sind bei der interdisziplinären Therapie in den onkologischen Zentren daher von Anfang an dabei.

Das Spektrum reicht vom Brustaufbau nach Teil- oder Vollamputation, über die Wiederherstellung von Augenlidern, mund- und gesichtschirurgischen Eingriffen, Deckung großer Haut- und Muskeldefekte bis hin zum Beckenboden. Neben der funktionalen Rekonstruktion ist auch die ästhetische Wiederherstellung ein umfangreiches Aufgabengebiet. Haut,- Gewebe und Muskeltransplantationen kombiniert mit modernster Narben- und Laserchirurgie ermöglichen in vielen Fällen sehr ansprechende Ergebnisse. Auch abseits von Krebs ist die Kompetenz der Abteilung gefragt. Fehlbildungen der weiblichen Brust, der Hände oder im Gesicht stellen wichtige Arbeitsschwerpunkte dar. Das Gleiche gilt für Problemfälle von chronischen Wunden bis zu komplizierten Defekten nach Operationen oder Verletzungen.

Auch die Behandlung vaskulärer Anomalien (Tumore und Fehlbildungen von Blut- und Lymphgefäßen) bildet eine Spezialkompetenz der Abteilung. Ein weiteres Gebiet stellen Eingriffe wie Bodylift und Abdominoplastik dar. Diese Techniken kommen etwa bei Adipositas-Patienten nach extremen Gewichtsverlusten zum Einsatz. Durch die Eingriffe kann für viele betroffene Patienten ein neben den körperlichen Beschwerden auch psychisch sehr belastender Leidensweg beendet werden.

 

Nähere Informationen:

Plastische Chirurgie

Rekonstruktion nach Tumorerkrankung
Rekonstruktion nach Tumorerkrankung ist ein wichtiger Schwerpunkt innerhalb der Abteilung.