Aktuelles

Ordensklinikum Linz

Lebensretter aus Überzeugung

Datum: 04.09.2020

#teamordensklinikum

Andreas Reiter ist Notfallsanitäter und arbeitet als Krankenpfleger auf der Internen Intensivstation am Ordensklinikum Linz Elisabethinen. Der Mühlviertler sucht aber auch privat die Herausforderungen, denn wenn er gerade keinen Dienst im Krankenhaus hat, ist er ständig auf Abruf bereit, falls es in seiner Nähe zu einem Notfall kommen sollte. Andreas ist nämlich „First Responder“ beim Roten Kreuz und somit oftmals schneller vor Ort, als der Rettungswagen.

Die Tatsache, dass Andreas Reiter im Sommer dieses Jahres als First Responder innerhalb weniger Minuten nach der Alarmierung bei Marianne Fischer eintraf, rettete der 44-jährigen Patientin das Leben. „Es war kurz nach 23 Uhr an einem Sonntag, als ich über das Alarmierungssystem der Leitstelle in Linz die Info bekam, dass ein Notruf aus dem Gemeindegebiet eingegangen ist. Offenbar ein Kreislaufkollaps, die Kollegen in Bad Zell wären schon alarmiert“ erinnert sich der Vater zweier Kinder. Beim Eintreffen wurde ihm schnell klar, dass es sich hier um eine lebensbedrohliche Situation für Marianne Fischer handelte. Der erfahrene Sanitäter alarmierte zusätzlich zum Rettungsdienst auch einen Notarzt und startete mit den lebensrettenden Wiederbelebungsmaßnahmen. „Dass so ein Notfall gut ausgeht und die Patientin nun wieder wohlauf ist, ist nicht immer der Fall – ich bin einfach froh, dass ich so schnell vor Ort war und rasch helfen konnte,“ sagt der Lebensretter, der auch nach dem Eintreffen des Notarztes, dank seiner Notfallsanitäter-Ausbildung, dem Rettungsteam noch eine wichtige Stütze war.

Andreas ist bereits seit 2007 im Ordensklinikum Linz Elisabethinen tätig und hat dort als Patientenbegleiter zu arbeiten begonnen. Schritt für Schritt absolvierte er damals als motivierter Rettungssanitäter weitere Fortbildungen. Jetzt ist er sowohl Notfallsanitäter, fährt am Notarztstützpunkt in Perg und ist ausgebildeter Krankenpfleger. Für seine neue Herausforderung, der Intensiv Sonderausbildung auf der FH Gesundheitsberufe OÖ, drückt der begeisterte Naturmensch nun wieder regelmäßig die Schulbank. Den Ausgleich holt sich Andreas Reiter in der Natur und bei seiner Familie: „Unternehmungen und Ausflüge mit meiner Frau und meinen beiden Kindern sind mir sehr wichtig. Am Liebsten bin ich dann draußen in der Natur, beim Wandern, Klettern oder Mountainbiken.“

 

Foto: Rotes Kreuz Perg

Andreas Reiter und Marianne Fischer (c) Roteskreuz Perg