Aktuelles

Ordensklinikum Linz

Das Ordensklinikum Linz setzt ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung

Datum: 28.09.2020

Als Partner der Initiative UNITED AGAINST WASTE setzt das Ordensklinikum Linz nicht nur in der Aktionswoche „Nix übrig für Verschwendung“ vom 28. September bis 4. Oktober ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung. Seit 10 Jahren arbeiten die beiden Großküchen am Ordensklinikum Linz täglich aktiv an der Reduktion von Lebensmittelabfällen und stärken nun auch vor Ort die Kompetenz der Mitarbeitenden.

Aufmerksam machen und ein Zeichen setzen gegen Lebensmittelverschwendung. Das ist es, was die Partner der Initiative UNITED AGAINST WASTE bewirken möchten. Die Großküchen an beiden Standorten des Ordensklinikum Linz sind Partner der Initiative und setzen sich täglich dafür ein, weniger Lebensmittelabfälle zu produzieren. Vor allem in der Aktionswoche vom 28. September bis zum 4. Oktober soll das Bewusstsein geschaffen werden, sorgsam mit Lebensmitteln umzugehen. Als Höhepunkt der Woche hebt die UNO heuer erstmals auch einen Welttag gegen Lebensmittelverschwendung hervor, der am 29. September stattfindet.

„Wir arbeiten das gesamte Jahr sehr stark daran, den Lebensmittelabfall einzudämmen und es ist uns ein großes Anliegen, unsere hochwertigen Lebensmittel nicht zu verschwenden“, sagt Karin Hartmann, Nachhaltige Produktentwicklerin des Kulinario. „Mit den weltweit entstehenden Abfällen könnten so viele Menschen ernährt werden, dass niemand mehr hungern müsste.“ Innerhalb der Großküchen am Ordensklinikum Linz wird bereits seit 10 Jahren darauf geachtet, Lebensmittel sorgsam zu verarbeiten und so wenig Abfall wie möglich zu erzeugen. „Jeder trägt eine gewisse Mitverantwortung, Lebensmittelabfälle zu vermeiden: das Personal in der Küche genauso wie die Personen, die das Essen bekommen. Aus diesem Grund achten wir stets darauf, eine gute Auswahl an Speisen anzubieten, die sich jeder nach Geschmack und Größe des Hungers zusammenstellen kann“, sagt Schwester Johanna Ziebermayr vom Standort Elisabethinen.

Seit diesem Jahr wird nun auch intensiver die Kompetenz vor Ort gestärkt: Je zwei Mitarbeitende an beiden Standorte absolvieren eine Ausbildung zu Food Waste Coaches, dessen Ziel es ist, auch außerhalb der Initiative UNITED AGAINST WASTE Experten in den Großküchen zu schulen.

nix übrig-Logo