Aktuelles

Ordensklinikum Linz

Berufsdermatologisches Zentrum (BDZ) am Ordensklinikum Linz Elisabethinen - AM PULS Ausgabe 08

Datum: 21.06.2021

Berufsbedingte Hauterkrankungen gelten, nach der durch Lärm verursachten Schwerhörigkeit, als die zweithäufigste Berufskrankheit in Österreich. Rund 80 % der berufsbedingten Hauterkrankungen entfallen auf sieben Berufsgruppen: Friseur-, Metall-, Heil- und Pflege-, Nahrungsmittel-, Bau-, Reinigungs- und Malerberufe. Um geschädigte Haut zu heilen, bleibende Schäden zu verhindern und den Verbleib im Beruf zu ermöglichen, unterstützt die Dermatologische Abteilung des Ordensklinikum Linz Elisabethinen die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) in OÖ seit 2018 – im Rahmen des Programms BK19. Auf Basis der bisherigen Zusammenarbeit entstand am Ordensklinikum Linz Elisabethinen ein Berufsdermatologisches Zentrum (BDZ), das Patienten mit schweren Handekzemen oder komplexen berufsdermatologischen Problemen zur Seite steht.

Umfassendes Betreuungsangebot

„Immer öfter sind junge Arbeitnehmer nach kurzer Expositionszeit von berufsbedingten Hauterkrankungen betroffen. Daher verhindert eine frühzeitige Diagnose bei schweren Hautekzemen nicht nur den Ausfall von qualifizierten Mitarbeitern, sondern auch einen langen Leidensweg“, sagt OÄ Dr.in Barbara Ernst, Leiterin des BDZ und Fachärztin für Dermatologie, Venerologie und Allergologie. Als innovative und interdisziplinäre Einrichtung bietet das BDZ ein umfassendes Diagnostik- und Behandlungsangebot für Patienten in enger Kooperation mit der AUVA.

Gebündeltes Know-how

„Die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit im BDZ – von Dermatologen, Gesundheitspädagogen, Arbeitsmedizinern, Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung und der Wirtschaft – bietet die Möglichkeit, die Diagnostik und Therapie von beruflich bedingten Hauterkrankungen auf höchstem klinisch-wissenschaftlichen Niveau weiterzuentwickeln“, sagt Prim. Univ.-Prof. Dr. Norbert Sepp, Leiter der Abteilung für Dermatologie des Ordensklinikum Linz Elisabethinen. Neben den umfassenden Behandlungsangeboten für Patienten stehen zusätzlich die klinisch-wissenschaftliche Forschung, Diagnostik, Fortbildung und Datenanalyse im Vordergrund.

Umfassende Behandlungs- und Diagnostikangebote für Patienten, wie etwa:

  • Allergiediagnostik, z. B. Epikutantest, Pricktest, Intracutantest, Kälte-Wärme-Test, Provokationstestungen, etc.
  • Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung bei Pollen- und Insektengiftallergie)
  • UV-Lichtempfindlichkeit • Dermatologische Strahlentherapie UVA-UVB-Therapie
  • Allgemeine Diagnostik (mykologische Diagnostik, histologische Diagnostik, mikrobiologische Diagnostik)
  • Hautkrebsscreening
  • Gezielte Meldungen beruflich bedingter Hauterkrankungen und diagnostische Abklärung
  • Rasche Behandlungsmöglichkeit vor Ort
  • Weiterentwicklungen im medizinisch-therapeutischen Bereich
  • Bündelung von Know-how hinsichtlich beruflich bedingter Hauterkrankungen
  • Enge Kooperation mit der AUVA-Landesstelle Linz und dem Rehabilitationszentrum Tobelbad

Barbara Ernst
OÄ Dr.in Barbara Ernst, Leiterin des BDZ

 

Kontakt

Terminvereinbarung unter: 0732 7676 - 4555
Ambulanzzeiten: Mi, 09.00 – 12.00 Uhr (nur nach telefonischer Terminvereinbarung)
E-Mail: bdz@ordensklinikum.at
Leitung: OÄ Dr.in Barbara Ernst
Vertretung: Ass. Dr.in Astrid Badescu