Autoimmunzentrum

Sklerodermie-Netzwerk OÖ

Systemische Sklerodermie ist eine seltene Autoimmunerkrankung, die nicht nur einzelne Organe, sondern auch mehrere Organsysteme betreffen kann. Die Komplexität dieser Erkrankung verlangt nach einem umfangreichen Fachwissen und interdisziplinärer Betreuung.

Aus diesem Grund wurde 2019 am Ordensklinikum Linz Elisabethinen das Autoimmunzentrum ins Leben gerufen, wozu auch das Sklerodermie-Netzwerk OÖ gehört. Unser oberstes Ziel ist, durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller relevanten Fachbereiche, die Versorgung der Sklerodermie-Patientinnen und -patienten in Oberösterreich zu verbessern.

Dabei ist es uns auch ein großes Anliegen, den Austausch der Betroffenen untereinander zu fördern und diese mit dem nötigen medizinischen Wissen zu versorgen. Daher startet das Sklerodermie-Netzwerk Oberösterreich des Ordensklinikums Linz Elisabethinen eine neue Selbsthilfe-Initiative. Von den regelmäßigen Gruppentreffen werden die Betroffenen, aber auch die medizinischen Expertinnen und Experten, profitieren. Gemeinsam arbeiten wir daran, die Behandlungsqualität zu verbessern.

Wir laden alle Sklerodermie-Patientinnen und -patienten sowie deren Angehörige sehr herzlich ein und freuen uns auf Ihr Interesse an Selbsthilfe-Aktivitäten!

 

Die Selbsthilfegruppe steht für alle Interessierten offen. Auch Patientinnen und Patienten, die in anderen Kliniken behandelt werden, sind herzlich zu den Selbsthilfegruppen-Treffen eingeladen.

Wenn Sie regelmäßig über die Aktivitäten des Sklerodermie-Netzwerks OÖ informiert werden möchten, senden Sie bitte ein E-Mail an: selbsthilfe@ordensklinikum.at

 

Hier finden Sie die aktuellen Termine und den Flyer

Prim. Univ.-Prof. Dr. Norbert Sepp
Prim. Univ.-Prof. Dr. Norbert Sepp
Vorstand der Abteilung Dermatologie, Venerologie und Allergologie
OÄ Dr. Marija Geroldinger-Simic, PhD
OÄ Dr.in Marija Geroldinger-Simic PhD
Abteilung Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Leiterin des Autoimmunzentrums