Veranstaltungen

Onkologie kompakt: Psycho-Neuro-Immunologie in der Onkologie

Datum: 27.01. - 16.02.2022.
Start: 27.01 um 18:00 Uhr
Ende: 16.02 um 20:00 Uhr

NEUE TERMINE:

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der aktuell besonders herausfordernden Situation für die Krankenhäuser musste das Webinar auf Jänner und Februar 2022 verschoben werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Teil 1: Donnerstag, 27. Jänner 2022

Teil 2: Mittwoch, 16. Februar 2022

Veranstaltungsformat: Webinar (online)

Vortragender: Priv.-Doz. OA Dr. Markus Hutterer, stv. Ärztlicher Direktor Barmherzige Brüder Linz und Leiter des Spezialbereiches Neuroonkologie und Neuropalliative Care

 

Zusammenhänge zwischen Psyche, Nerven-, Hormon- und Immunsystem sowie Maßnahmen zur positiven Beeinflussung der körperlichen Regelkreise

Die Psycho-Neuro-Immunologie (PNI) – oder genauer Psycho-Neuro-Immuno-Endokrinologie – ist ein junges, interdisziplinäres und höchst spannendes Forschungsgebiet, das sich mit den Wechselwirkungen von Psyche, Nervensystem (Gehirn und vegetatives Nervensystem), Immunsystem und Hormonsystem beschäftigt. Durch die Erkenntnisse der PNI lässt sich erklären, wie sich psychologische Prozesse, u. a. biopsychosoziale Belastungsfaktoren, Angst oder depressive Symptome, auf körperliche Funktionen auswirken (Psychosomatik, ganzheitliche Sichtweise des Menschen).

Die biologische Grundlage der PNI fußt auf der Erkenntnis, dass Botenstoffe des Nervensystems (z. B. Dopamin, Oxytocin und Neuropeptide) und Hormone (z. B. Adrenalin, ACTH und Cortisol) die Funktion des Immunsystems beeinflussen. Umgekehrt wirken Botenstoffe des Immunsystems (z. B. Interleukine) auf das Nervensystem (u. a. Neuronen, Astro- und Mikroglia sowie Blut-Hirn-Schranke bestimmter Hirnareale) und damit auch auf das Hormonsystem (u. a. Hypothalamus und Hypophyse). Es handelt sich daher um eine „gemeinsame biologische Sprache“ verschiedener Körpersysteme, zudem kommt es zur Ausbildung von Regelkreisen.

Neben den fünf klassischen „Sinnen des Körpers“ (Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen) und der unbewussten Körperwahrnehmung (Propriozeption bzw. Interozeption – sechster Sinn) übernimmt das Immunsystem die Funktion eines siebten „Körpersinns“, indem Prozesse aus dem Körper über Immunbotenstoffe an das Gehirn zurückmeldet werden. Wichtige Schnittstellen der PNI-Regelkreise sind der Hypothalamus und die Hypophyse des Gehirns, das vegetative Nervensystem (Sympathikus und Parasympathikus), die Nebennieren sowie die Zellen des angeborenen bzw. erworbenen Immunsystems.

Die Stressreaktion des Körpers hat in der PNI eine besondere Bedeutung. Diese körperliche Reaktion wurde im Rahmen der Evolution des Menschen angelegt und ist grundsätzlich überlebensnotwendig (u. a. Kampf bzw. Flucht bei Gefahr, verbesserte Wundheilung, …). Wenn sie jedoch sehr stark ausgeprägt bzw. sehr häufig oder anhaltend auftritt, kommt es zu nachhaltigen Veränderungen im Hormon- und insbesondere im Immunsystem („chronic silent inflammation“). Diese können verschiedene Erkrankungen auslösen bzw. aufrechterhalten.

 

Lernziele der beiden aufeinander aufbauenden und interaktiven Seminare sind:

  • Erarbeitung der Grundlagen der Psycho-Neuro-Immunologie in Bezug zur Onkologie.
  • Diskussion der Auswirkungen einer anhaltenden Stressreaktion auf den Körper und das Immunsystem.
  • Präsentation von Maßnahmen zur positiven Beeinflussung von PNI-Vorgängen im Körper, z. B. bewusste Nutzung von Sinnen, Wahrnehmung und Achtsamkeit oder sportmedizinische Aspekte.

In der anschließenden Gesprächsrunde beantwortet OA Hutterer gerne Ihre Fragen – sowohl über Video als auch im Chat.

 

Programm zum Download

 

 

Onkologie kompakt

 

Zielgruppen: Klinische und niedergelassene ÄrztInnen, Pflegefachkräfte, ApothekerInnen, TherapeutInnen sowie alle anderen Gesundheitsberufe.

Veranstalter: Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern (Krebsakademie)

 

ANMELDUNG:

Hier geht's zur Online-Anmeldung.

Wir bitten um Ihre Anmeldung bis spätestens Mittwoch, 26. Jänner 2022.

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

Sie erhalten am Tag vor den beiden Webinaren eine E-Mail mit dem persönlichen Link zum virtuellen Vortragsraum.

 

DFP-Punkte: Für die Online-Weiterbildung wurden pro Termin 2 Fortbildungspunkte bei der Österreichischen Ärztekammer beantragt.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
E-Mail: krebsakademie@ordensklinikum.at
Tel.: +43 732 7677-6885