Tumorzentrum

Barmherzige Schwestern

Tag der offenen Tür 2016

Der Mensch im Zentrum – gemeinsam stark gegen Krebs

Früherkennung – Diagnose – Therapie – Alltag: Die Barmherzige Schwestern luden am 4. November 2016 zum Tag der offenen Tür ins Zentrum für Tumorerkrankungen

38.000 Österreicherinnen und Österreicher erkranken jährlich an Krebs. Die Diagnose ist ein Schock – aber gleichzeitig ist auch unser Wissen über Krebs so hoch wie nie. Das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz lud daher  als Onkologisches Leitspital für OÖ am 4. November 2016 zum Tag der offenen Tür des Zentrums für Tumorerkrankungen. Dieser bot ideale Gelegenheit für Interessierte, Betroffene und Angehörige, sich von einem breitgefächerten Expertenteam aller Fachbereiche neuestes Wissen über Früherkennung, Diagnose, Therapie, Pflege sowie ein erfülltes Leben nach und trotz Krebs zu holen. Eine große Zahl interessierter Besucher ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen.

Interessante Expertentalks
Bei zwei moderierte Talkrunden, moderiert von OÖN-Gesundheitsredakteurin Barbara Rohrhofer,  erläuterten erfahrene Ärztinnen und Ärzte der onkologischen Organzentren die neuesten medizinischen Erkenntnisse in punkto Krebstherapie. Viele davon wurden eben erst bei den weltweit größten Onkologie-Kongressen vorgestellt und fließen in das Therapieangebot ein. „Begleiter auf dem Weg mit Krebs“ war Thema der zweiten Talkrunde. Hier standen Bewegung und Ernährung sowie  die Hilfe durch Klinischer Psychologie, Palliativteam und Selbsthilfegruppen im Fokus.

Ganzheitliche Information und Beratung
Interessante Videos, Ausprobieren verschiedener Diagnose- und OP-Geräte und natürlich umfangreiche Beratung boten Experten aus Medizin und Pflege an den zahlreichen Infoständen. Physiotherapeuten erklären Reha-Methoden, ebenso konnten Geräte unter fachkundiger Anleitung getestet werden. Eine Ernährungsberaterin informiert über gesundes und ausgewogenes Essen vor, während und nach einer Krebserkrankung. Klinische Psychologie, Seelsorge und Palliativstation luden zu Entspannung und zwischenmenschlichem Austausch – wichtige Säulen in der belastenden Zeit der Therapie. Auch die Traditionelle Chinesische Medizin war vertreten.

Gesundheitscheck
Vorsorge ist wichtig und die eigenen Gesundheitswerte zu kennen und interpretieren zu können, macht Sinn. Mit  Blutdruckmessung, Blutzuckerbestimmung, Messung von Größe, Gewicht und Bauchumfang, Body Mass Index (BMI) und der Bestimmung des aktuellen Schilddrüsenstatus stand den Besucher auch ein Gesundheitscheck zur Verfügung

Einblick in die Strahlentherapie
Technikinteressierte hatten außerdem die Gelegenheit zu einer spannenden Führung durch die High-Tech Welt der größten Strahlenmedizin im Land. Dabei erklärt ein Facharzt die Großgeräte und ihre Einsatzmöglichkeit bei verschiedenen Krebserkrankungen.