Transplantationszentrum

Elisabethinen

Die Transplantationsmedizin hat in den vergangenen Jahren große Fortschritte gemacht. Wesentlich ist dabei, dass die Betreuung der Patientin bzw. des Patienten durch ein gut eingespieltes und eng abgestimmtes Team aus den verschiedenen Fachbereichen und B
Prim. Priv.-Doz. Dr. Daniel Cejka, Leiter der Abteilung für Nephrologie und Transplantationsmedizin
Mehr als 1.000 Patienten wurden seit 1996 an unser Abteilung mit einer Stammzelltransplantation behandelt. Wichtig für eine Heilung ist die frühzeitige Vorstellung der Patienten zur Stammzelltransplantation. Je nach Erkrankung können wir zur Transplantati
Prim. Univ.-Doz. Dr. Ansgar Weltermann, Leiter der Abteilung für Hämato-Onkologie mit Stammzelltransplantation
Die Transplantation einer Niere erfordert höchstes chirurgisches Wissen und viel Erfahrung. Wer durch diese Eingriffe den erkrankten Menschen optimal helfen will, muss den gesamten chirurgischen Prozess beherrschen. Dazu gehört auch der professionelle Umg
Prim. Univ.-Prof. Dr. Reinhold Függer, Leiter der Abteilung Allgemein-, Viszeral-, Gefäß-, Thorax- und Transplantationschirurgie

Herzlich willkommen am Transplantationszentrum im Ordensklinikum Linz

Die Transplantation ist ein spitzenmedizinisches Therapieverfahren für Patienten, die auf gewöhnliche Behandlungsverfahren nicht ausreichend ansprechen. Transplantiert werden entweder einzelne Organe (Organtransplantation) oder blutbildende Stammzellen (Stammzelltransplantation). Jede Transplantation ist eine hochkomplexe Behandlungsmethode. Sie erfordert hohen Spezialisierungsgrad und Expertise der behandelnden Teams. Nicht nur die Transplantation, auch die Vorbereitung des Patienten zur Transplantation und die rasche Behandlung möglicher Komplikationen nach einer Transplantation sind für den Erfolg der Transplantation ausschlaggebend. Daher werden Transplantationen in Österreich nur an wenigen entsprechend spezialisierten Spitälern angeboten.
 
Das Ordensklinikum Linz Elisabethinen ist das einzige Transplantationszentrum in Oberösterreich. Um jedem Patienten ein optimales Angebot zukommen zu lassen, arbeiten wir eng mit allen Spitälern in Oberösterreich zusammen. Pro Jahr erhalten in unserem Transplantationszentrum 70 Patienten mit Nierenerkrankung eine Spenderniere und mehr als 100 Patienten mit Blutkrebs eine Stammzelltransplantation.

Die Aussicht auf eine neue Niere ist für Menschen mit chronischer Niereninsuffizienz oft die einzige Möglichkeit, ihre Lebenserwartung und auch Lebensqualität deutlich zu verbessern. Bei Erkrankungen des Blutes, wie einer akuten Leukämie, können Patienten geheilt werden, die auf andere medikamentöse Therapie nicht gut ansprechen.

Die größten Herausforderungen bei Transplantationen sind die Immunreaktionen des Patienten. Die medikamentöse Unterdrückung des Immunsystems ist deshalb unerlässlich, stellt gleichzeitig für den Patienten aber ein Risiko dar, weil er anfälliger für Infektionen aller Art wird. Deshalb ist es wichtig, dass Transplantationen an Zentren vorgenommen werden, die auf hohe Expertise und Erfahrung zurückgreifen können.

Bei einer erforderlichen Organtransplantation ist die Wartezeit auf ein verfügbares Organ oft sehr lange. Wesentlich verkürzt kann diese Zeit durch einen passenden Lebendspender werden, der eine seiner beiden Nieren für einen Patienten zur Verfügung stellt.