Gynäkologisches Tumorzentrum

Barmherzige Schwestern

Das Zentrum

Das Gynäkologische Tumorzentrum bietet Qualität aus einer Hand und versteht sich als kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen der chirurgischen und konservativen Therapie von Unterleibskrebs. Die chirurgische Therapie erfolgt nach dem Motto: „So viel wie nötig, so wenig wie möglich“. Alle gängigen Operationsmethoden werden angeboten, wobei die hohe chirurgische Qualität regelmäßig überprüft wird. Die Teilnahme an nationalen und internationalen Studien und die aktive Präsenz bei bzw. die Abhaltung von Kongressen bilden die Eckpfeiler für die beste Therapie nach neuesten Erkenntnissen. Zusätzlich wurde ein onkologisches Netzwerk mit Pflege, Sozialdiensten, Überleitungspflege sowie einer Selbsthilfegruppe etabliert. Eine onkologische Remobilisation, eine komplementärmedizinische Beratung und ein klinisch-psychologischer Dienst unterstützen die Patientinnen begleitend zu ihrer Therapie.

In Österreich werden jährlich ca. 2.500 Fälle von Unterleibskrebs diagnostiziert. Patientinnen mit Unterleibskrebs haben oft Heilungschancen von über 90 %, wenn die Erkrankung in einem frühen Stadium entdeckt wird und die therapeutischen Maßnahmen entsprechend rasch eingeleitet werden. Oft gibt es bei Tumorerkrankungen Vorstadien, die im Zuge von Vorsorgeuntersuchungen erkannt werden können. Der regelmäßige Besuch bei der Frauenärztin oder beim Frauenarzt ist daher besonders wichtig.