Beckenboden Zentrum

Barmherzige Schwestern

Wissenschaft und Forschung

Das Becken Boden Zentrum Linz steht für hohe Qualitätsstandards. Das Zentrum ist nach ISO 9001:2008 zertifiziert.
Diese Zertifizierung ist nun auch die offizielle Bestätigung für eine langjährige intensive Arbeit auf dem Gebiet der Erkrankungen des weiblichen Beckenbodens und des Problems der weiblichen Blasenentleerungsstörungen und des Harnverlustes (Inkontinenz).

Bereits 1974 wurde an dieser Abteilung die erste urodynamische Untersuchung in Österreich durchgeführt, also eine objektive Funktionsbeurteilung von Blase, Beckenboden und Harnröhre. Damals eine Pioniertat, ist diese Untersuchung heute allgemeiner Standard. Verfeinerte und angepasste Operationstechniken waren die Folge. So wurde bei uns 1998 als zweite Abteilung in Österreich die revolutionäre TVT (tension-free-tape)-Operation eingeführt. Dieser Eingriff und seine Modifikationen sind bis heute das Rückgrat der operativen Behandlung beim Harnverlust der Frau.
2005 konnte von uns erstmalig eine Darstellung des lateralen Defektes der Beckenbodenfaszie mittels 3D-Ultraschall beschrieben und publiziert werden. Selbstverständlich nimmt die Abteilung lückenlos auch an allen nationalen Registern zur Qualitätssicherung von Operationen mit Bändern und Netzen teil. Das Kurzbandregister wurde von uns initiiert und wird leitend betreut.

Seit 2006 ist die Abteilung Schulungszentrum für diverse Operationen im Bereich des Beckenbodens und bei Inkontinenz. Weit mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen aus dem In- und Ausland haben diese Schulungen bisher besucht.

 

WISSENSCHAFTLICHE POSTER:


Klinische Studien


IUGA 2011

IUGA Como 2009

IUGA Taipeh 2008