Herz

Spitzenmedizinischer Schwerpunkt

Vorhofflattern

Sog. „typisches“ Vorhofflattern ist eine Rhythmusstörung, welche als Ursache eine Kreisbahntachykardie um die Trikuspidalklappe im rechten Vorhof hat.

Diese Rhythmusstörung kann durch eine linienförmige Verödung zwischen der Trikuspidalklappe und der unteren Hohlvene behandelt werden. Die Erfolgsaussichten liegen dabei bei über 90%. Oft haben Patienten mit Vorhofflattern auch Vorhofflimmern, welches zusätzlich behandelt werden muss.

Beim sog. „atypischen“ Vorhofflimmern kann sich die Kreisbahn für die Rhythmusstörung im rechten oder linken Vorhof befinden. Auch diese Rhythmusstörung ist durch Ablation in einem hohen Prozentsatz heilbar.