Herz

Spitzenmedizinischer Schwerpunkt

Ich bin für Sie da

OA Dr. Thomas Sturmberger, Interne 2
OA Dr. Thomas Sturmberger
Tel: +43 732 7676 - 4927
Fax: +43 732 7676 - 4936
OA Dr. Christian Ebner, Interne 2
OA Dr. Christian Ebner
Leitung Dept. Kardiomyopathie und Herzinsuffizienz, Stationsführender FA 9B
Tel: +43 732 7676 - 4918
Fax: +43 732 7676 - 4936
Prim. Priv.-Doz. Dr. Daniel Cejka, Interne 3
Prim. Priv.-Doz. Dr. Daniel Cejka
Abteilungsleitung
Tel: +43 732 7676 - 4300
Fax: +43 732 7676 - 4306

> > Kontakt Elisabethinen

 

> > Kontakt Thorax-Zentrum Elisabethinen

 

Bluthochdruck

Was ist Bluthochdruck (Hypertonie)?

Bluthochdruck, in der Fachsprache arterielle Hypertonie bezeichnet, ist eine Erkrankung des Gefäße, bei der die Blutdruckwerte anhaltend zu hoch sind. Blutdruckwerte von ca. 120/80 mmHg sind normal und „gesund“ für unsere Gefäße, auch in höherem Lebensalter. Ab einem ärztlich gemessenen Blutdruck über 140/90 mmHg ist ein Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) gegeben.

Warum ist Bluthochdruck gefährlich?

Hoher Blutdruck schädigt alle Gefäße im Körper. Hier gibt es Organ, die besonders empfindlich auf hohen Blutdruck sind, wie das Gehirn, das Herz oder die Nieren. Langfristig erhöhter hoher Blutdruck führt häufig zu schwerwiegenden Folgen wie Schlaganfall, Herzinfarkt, Herzschwäche oder Nierenschwäche.

Woher kommt hoher Blutdruck?

In den meisten Fällen ist hoher Blutdruck die Folge von genetischer Veranlagung und unserem „westlichen“ Lebensstil, insbesondere salzreiche Ernährung, Übergewicht und Bewegungsarmut. Wenn darüber hinaus kein besonderer Grund für hohen Blutdruck gefunden werden kann, so spricht man von „primärer“ oder „essentieller“ Hypertonie. In etwa 10 % der Fälle finden sich spezifische, teilweise auch behandelbare Ursachen der Hypertonie, vor allem Nierenerkrankungen und Hormonstörungen.

Was kann ich gegen hohen Blutdruck machen?

Das wichtigste: BLUTDRUCK MESSEN UND BLUTHOCHDRUCK ERKENNEN! Hoher Blutdruck verursacht nämlich in den meisten Fällen keine Beschwerden. Gelegentlich wird ein hoher Blutdruck erst festgestellt, wenn das Unglück schon passiert ist: Wenn der Schlaganfall oder Herzinfarkt da ist. Bluthochdruck wird daher auch gelegentlich als „silent killer“ bezeichnet.

 

Sollten sie in Selbst-Messungen (Blutdruckgerät mit Oberarmmanschette, Durchgeführt in Ruhe) wiederholt erhöhte Blutdruckwerte feststellen, so sollten Sie dies unbedingt mit Ihrem Arzt besprechen.

Manchmal reicht eine Veränderung des Lebensstils (Ernährungsumstellung, Ausdauersport, Entspannungsübungen wie Yoga oder ähnliches, Verzicht auf Rauchen), um die Blutdruckwerte wieder zu normalisieren. In vielen Fällen ist jedoch eine medikamentöse Therapie notwendig, um den Blutdruck wieder in den „grünen Bereich“ zu bringen.

 

Weiterführende Informationen:

Österreichische Hochdruckliga: www.hochdruckliga.at