Divertikel

Schwerpunkt Bauch

Wir sind für Sie da

OA Dr. Ulrike Enkner, Chirurgie
OÄ Dr.in Ulrike Enkner
Stv. Standortleiterin

>> Kontakt Chirurgie Barmherzige Schwestern

>> Kontakt Chirurgie Elisabethinen

>> Kontakt Interne IV - Gastroenterologie Barmherzige Schwestern

>> Kontakt Darm-Gesundheitszentrum Barmherzige Schwestern

 

Divertikel sind Ausstülpungen des Dickdarms, vor allem im linken Unterbauch. Wenn sich diese entzünden, kann es zu heftigen Bauchschmerzen und Fieber kommen. Dann spricht man von einer „Divertikulitis“. Die Erkrankung tritt vor dem 40. Lebensjahr kaum auf und wird mit zunehmendem Alter immer häufiger. Anlage und eine ballaststoffarme Ernährung über Jahrzehnte begünstigen die Erkrankung.

Symptome

Die allermeisten Divertikel verursachen keine Beschwerden. Wenn doch, sind Schmerzen meist im linken Unterbauch typisch. Die Divertikulitis äußert sich durch  starke Schmerzen und Fieber. Eine Divertikelblutung ist durch dunkelrotes Blut im Stuhl zu erkennen.

DIAGNOSE

Im Rahmen der Untersuchung wird der Bauch abgetastet und auf Darmgeräusche geachtet. Für eine genauere Abklärung ordnet der Arzt eine Blutuntersuchung, Ultraschalluntersuchung oder Computertomographie an.  

THERAPIE

Schmerzmittel und krampflösende Medikamente sowie Fasten und reichlich Flüssigkeit. Bei fortgeschrittenen Entzündungen helfen Antibiotika. Beim Auftreten von schweren Komplikationen wie Divertikel-Durchbrüchen oder schweren Darmverengungen muss operiert werden. Dabei wird der betroffene Darmabschnitt entfernt.  

Vorsorge

Als Vorsorge ist ballaststoffreiche Ernährung wichtig.

Darm