Bauch

Spitzenmedizinischer Schwerpunkt

Analthrombosen

Bei einer Analvenenthrombose handelt es sich um einen oder mehrere schmerzhafte Knoten außerhalb des Analkanals, das heißt am Afterrand, welche aufgrund eines Blutgerinnsels bläulich verfärbt sein können. Diese treten vor allem im mittleren Lebensalter auf und betreffen mehr Männer als Frauen.
Beim Stuhlgang oder beim Sitzen verspürt der Patient ein schmerzhaftes Stechen.

Diese Knoten sind grundsätzlich ungefährlich und bilden sich oft von alleine zurück. Unterstützend können kurze Sitzbäder durchgeführt werden. Bei sehr starken Schmerzen kann der behandelnde Arzt die Analvenenthrombose unter örtlicher Betäubung eröffnen und des Gerinnsel entfernen.

 

>> Kontakt Chirurgie Barmherzige Schwestern

>> Kontakt Chirurgie Elisabethinen


>> Kontakt Darm-Gesundheitszentrum Barmherzige Schwestern

Darm

Ansprechpartner