Angebote der Krankenhausseelsorge

Sakramente sind Zeichen der Güte und Barmherzigkeit Gottes.

In den Sakramenten begegnen wir den ausgestreckten Händen Gottes - offen und einladend. In diese Hände können wir uns fallen lassen – mit unseren Sorgen und Ängsten, mit unserer Schuld, in unserer Not, mit unseren Fragen, in unserer Verzweiflung. In den Sakramenten fährt Christus fort uns zu „berühren“ und uns zu heilen.

 

Sakrament der Versöhnung - Beichte

Das Bußsakrament lädt dazu ein, sich unter den liebenden Blick Gottes zu stellen, das Leben zur Sprache zu bringen und sich auszusprechen. In der Beichte schenkt uns Gott seine Barmherzigkeit. Er schenkt das Verzeihen und Vergebung. Das Gespräch hilft Trennendes und Zerstörendes (Sünde) anzusprechen und Befreiung zu erfahren (vergleiche Psalm 32).

"Herr, heile mein Leben in deiner Gegenwart, sodass ich meinen Weg versöhnt und mutig weiter gehen kann."

 

Krankensalbung

Die Krankensalbung ist ein Sakrament des Lebens in zweifacher Hinsicht: Hoffnung auf erneuertes Leben nach Gesundung und Genesung – Hoffnung auf das neue, ewige Leben nach dem Tod, das in der Taufe begonnen hat. In den symbolhaften Gesten der Handauflegung und der Salbung durch den Priester, kommt die rettende und heilende Zuwendung Jesu Christi zum Ausdruck und wird durch das vertrauensvolle Gebet getragen.

Die aktuellen Termine für die Gottesdienste mit Krankensalbung finden Sie HIER.

 

Krankenkommunion

Jesus sagt: "Wer glaubt hat das ewige Leben. Ich bin das Brot des Lebens." (Joh. 6,47f.)
Die heilige Kommunion vermittelt Verbundenheit mit Christus. Sie stärkt unsere Hoffnung und schenkt uns Kraft zum Leben.

Abendmahlsfeier auf Wunsch im Krankenzimmer

 

Seelsorgliche Gespräche

Oft bleibt in der Situation der Krankheit Zeit zum Nachdenken und es tauchen Fragen auf. Die Mitarbeiter der Seelsorge möchten Ihnen als Patient im aufmerksamen, vertraulichen Dasein in einem Gespräch Zeit schenken. Seit 2011 gibt es außerdem ein interdisziplinäres Kompetenzteam, das schwerkranke Menschen und deren Angehörigen dabei hilft mit Kindern und Jugendlichen über die Folgen einer schweren Erkrankung zu sprechen und damit verbundene Gefühle aufzuarbeiten.

 

Krankensegnung

Der Krankensegen, ein auf die Stirn gezeichnetes Kreuz, macht sichtbar, dass die Kranken der schützenden und bergenden Hand Gottes anvertraut werden.
Darin kommt Gottes Erbarmen zum Ausdruck, als Quelle und Kraft für alle Wege, die zu gehen sind.

Die aktuellen Termine für die Gottesdienste mit Krankensegnung finden Sie HIER.

 

Abschiedsritual

Oft ist es schwer, Tod und Sterben eines nahe stehenden Menschen anzunehmen und es bleibt eine Herausforderung. Das Abschiedsritual ist eine Hilfe für die Angehörigen, sich in Würde zu verabschieden, gemeinsam zu beten und den Verstorbenen der Barmherzigkeit Gottes anzuvertrauen.

 

Weitere Angebote

Die Elisabethkapelle (2. OG / A-Bau) ist geöffnet von 05:00 – 19:30 Uhr.

 

Heilige Messe in der Elisabethkapelle 
Sonn- und Feiertage10:15 Uhr
Mo - Sa05:40 Uhr
Di, Mi, Do18:45 Uhr

Jeder Gottesdienst wird im Radio (Programm 4) und Fernsehen (Programm 1) im Haus-TV des Krankenhauses übertragen.

 

Heilige Messe in der Klosterkirche 
Sonn- und Feiertage09.00 Uhr

Jeden letzten Mittwoch im Monat feiern wir den Gedenkgottesdienst für unsere verstorbenen Patienten um 18.45 Uhr.

 

Heilige Kommunion im Krankenzimmer 
Sonn-, Feiertag und Donnerstag ab06.30 Uhr

Anmeldung über das Pflegepersonal und die Rezeption

 

Stundengebet der Schwestern in der Elisabethkapelle 
Mo - Sa (außer an Feiertagen) 
Laudes (Morgengebet)05.05 Uhr
Mittagsgebet12.00 Uhr
Vesper (Abendgebet)17.30 Uhr

 

Wir freuen uns, wenn Sie mit uns beten und feiern.

"Das Leben vollzieht sich nicht an der Oberfläche, sondern im Verborgenen.
Es kommt nicht auf die äußere Schale der Dinge an, sondern auf ihren inneren Kern, und die Menschen erkennt man nicht an ihren Gesichtern, sondern an ihren Herzen."
Khalil Gibran

Angebote der Mitarbeiterseelsorge

Tage der Stille im Advent

Die Tage der Stille im Advent finden in unserem schönen Erholungsund  Exerzitienhaus am Freinberg statt. Die Atmosphäre des Hauses lädt zur Ruhe und Stille ein. Impulse und Gebetszeiten sind thematisch auf eine biblische Geschichte abgestimmt. Dieses Angebot wird besonders im Advent zur persönlichen Vertiefung und als Ruhe und stille Zeit zum Auftanken und zur intensiven Vorbereitung auf Weihnachten genutzt.

 

Tage der Stille in der Fastenzeit

In der Fastenzeit laden wir zu einer Auszeit und Entspannung in unserem schönen Erholungsheim am Freinberg ein. Die stillen Tage gewinnen ihre Bedeutung durch einfaches Dasein und durch die Erkenntnis „Weniger ist mehr“. Die thematisch abgestimmten Impulse, die verschiedenen Bibelstellen und gemeinschaftlichen Gebetszeiten geben den Tagen eine gute Struktur. In Begleitgesprächen stehen wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für persönliche Fragen und Anliegen zur Verfügung.

 

Exerzitien im Alltag

Exerzitien im Alltag ermöglichen Dir, mitten am Tag, mitten in der Woche, mitten im Leben anzuhalten. Wir wollen unser religiöses Leben vertiefen, fester in Gott verwurzeln, und das mitten im Alltag.

 

Morgenbesinnung im Advent

Ein Angebot für die MitarbeiterInnen um den Tag mit ein paar Minuten Stille und Besinnung zu beginnen.

Ort: an jedem Mittwoch in der Elisabeth Kapelle, 2. OG, A-Bau

 

Mittagshalt an jedem Mittwoch in der Fastenzeit

Ein Angebot für die MitarbeiterInnen um den Tag mit ein paar Minuten Stille und Besinnung zu beginnen.
 
Ort: Elisabeth Kapelle, 2. OG, A-Bau

 

Geistliche Begleitung

Sie können sich in persönlichen Glaubensfragen oder herausfordernden privaten und beruflichen Zeiten in einem Gespräch an einen oder eine SeelsorgerIn oder Ordensschwester wenden.

 

Unsere aktuellen spirituellen Angebote und Kraftquellen für alle Suchenden und Interessierten finden Sie hier.