Labor für Molekularbiologie

Barmherzige Schwestern

Qualitätsmanagement

Das Labor für Molekularbiologie und Tumorzytogenetik wurde nach den Richtlinien DIN EN ISO 9001 im Jahr 2004 als erstes Zytogenetiklabor Österreichs zertifiziert. Seit Oktober 2015 ist das Labor akkreditiert nach den Richtlinien der  DIN EN ISO 15189:2012 für medizinische Laboratorien durch die Akkreditierung Austria, der nationalen österreichischen Akkreditierungsstelle des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.

Die Leitung verpflichtet sich für unsere Zuweiser ein transparentes Qualitätsmanagement und die fachliche Qualität der Abläufe – von der Zusendung, über die Analytik  bis hin zur Befunderstellung und Befundübermittlung zu garantieren.

Jeder Mitarbeiter ist ein wichtiges Glied in dieser Kette und trägt mit seinen Fähigkeiten wesentlich zur Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung unseres hohen Qualitätsstandards bei. Um diese Qualitätsstandards ständig weiter zu verbessern, zählen die kontinuierliche Weiter- und Fortbildung unserer Mitarbeiter zu den Schwerpunkten unseres Qualitätsmanagementsystems.

Das Labor für Molekularbiologie und Tumorzytogenetik nimmt jährlich an internen und externen Kontrollen durch Auditoren teil, um die Funktionstüchtigkeit und Wirksamkeit des Qualitätsmanagementsystems und die fachliche Kompetenz zu überwachen und zu erhalten.

Die Teilnahme des Labors an zahlreichen internationalen Ringversuchen, z.B. des European Molecular Genetics Quality Network (EMQN) oder des Cytogenetic External Quality Assessment Service (CEQAS), ermöglicht die Vergleichbarkeit der Prüfergebnisse und eine transparente Darstellung der Qualität unserer Ergebnisse.

Das Bemühen um eine kontinuierliche Qualitätsverbesserung in allen Bereichen des Labors bestimmt unsere täglichen Entscheidungen und ist die Basis für eine gute Kooperation mit unseren Zuweisern. Dabei steht der Patient im Mittelpunkt unseres Handelns.