Karriere

Barmherzige Schwestern

Mitarbeiter-Aktiv Programm

Fotoworkshop

Seit mehreren Jahren setzt das Ordensklinikum Barmherzigen Schwestern mit dem 7 Säulen Aktiv-Programm ein Zeichen in der betrieblichen Gesundheitsförderung. Mitarbeiter gestalten ein vielfältiges Programm, welches sowohl Bewegungs- und Ernährungsprogramme als auch Kreativitäts- und Kulturangebote einschließt. Aus 7 Themenbereichen ist vom Fotokurs über verschiedene Sportangebote bis zu kulturellen Veranstaltungen für jeden etwas dabei.

Das 7 Säulen Aktiv-Programm wird nicht nur von den Mitarbeitenden sehr gut angenommen, sondern erreichte schon diverse Nominierungen und Prämierungen bei Gesundheitsförderungspreisen.

Betriebskindergarten & -krabbelstube

Betriebskindergarten

Für Kinder zwischen 1 ½ bis 6 Jahren bieten die Barmherzigen Brüder und Barmherzigen Schwestern eine Betreuungsmöglichkeit. Diese befindet sich im Personalhaus der Barmherzigen Schwestern, Steingasse 4.
Die Bring- und Abholzeiten beider Einrichtungen sind auf die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der  Krankenhäuser BHB und BHS zugeschnitten.

KindergartenKrabbelstube

Montag bis Freitag
6:30 bis 17:00 Uhr.
Bei Bedarf nach Absprache
bis 18:30 Uhr.

Montag bis Freitag
7:00 bis 16:00 Uhr.

Eine Vormerkung für die Krabbelstube gilt nicht automatisch für den Kindergarten. Für die Anmeldung für den Kindergarten ist eine eigene Vormerkung notwendig.

Kontakt: Bettina Schmidinger
Steingasse 4
4020 Linz
Handy: 0676/877 65 910
Tel: 0732/7677-50024

Unterkunfts-/Wohnmöglichkeiten

Das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern stellt seinen Mitarbeitern bei Bedarf Dienstwohnungen zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass mit Wartezeiten zu rechnen ist, da wir nur eine begrenzte Zahl an Wohnungen bieten können. Bei Anfragen steht Ihnen der Servicebereich Personal gerne zur Verfügung.

Dienstwohnung

Die Dienstwohnung ist sehr einfach ausgestattet:

Wohnraum:
Bett mit Matratze, Nachtkästchen, 3-teiliger Kasten,
Arbeitsanrichte mit Schreibtischnische,
1 Tisch, 2 Sessel,  1 Heizkörper, Storvorhang,
1 Deckenleuchte, 1 Leseleuchte, Telefon.

Vorraum:
1 Schrankverbau mit Kochnische; die Kochnische beinhaltet: 1 Kühlschrank, 1 Mikrowellenherd-Kompaktgerät, 1 Glaskeramik-Kochstelle, 1 Dunstabzug-Flachschirmhaube, 1 Deckenleuchte, 1 Arbeitsplatzleuchte, gegenüber 1 Einbauschrank, Nasszelle mit Dusche, Waschbecken und WC, 1 Spiegelleuchte mit Abstellbordwand.

Höhe der monatlichen Miete: EUR 250,00

Adresse: Stifterstraße 3, 4020 Linz (Personalwohnheim der Barmherzigen Schwestern Linz BetriebsGmbH)
 

Andrea Schicho
Andrea Schicho
Referat Kulinario
Tel: 0732/7677-7390

Arbeitspsychologie: Beratung für unsere Mitarbeitenden

Betriebs- und Organsiationspsychologie

Unser Krankenhaus bietet mit der Betriebs- und Organisationspsychologie (BEO) für private Probleme, Differenzen innerhalb der Arbeit oder der Organisation eine Anlaufstelle für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unterschiedliche Themen werden hier behandelt, etwa die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, nicht nur in körperlicher Hinsicht, sondern auch in Hinblick auf das Wohlbefinden, das Klima innerhalb des Teams oder eine respektvolle Kommunikation. Sei es im kleinen Team oder in der großen Einheit, sei es als Angestellte oder Angestellter, als Arbeiterin oder Arbeiter, als Führungskraft oder Privatperson: Die Betriebspsychologie setzt sich mit den Auswirkungen der Arbeitsaufgaben auf die psychische Befindlichkeit auseinander: mit der Kommunikation im Arbeitsalltag, der Förderung der persönlicher Stärken, der Verbesserung der Widerstandskraft und der Gestaltung von sinnvollen Arbeitsabläufen.

Brigitte Schanda
Mag.a Brigitte Schanda
Betriebs- und Organisationspsychologin, Supervisorin
Tel: 0732/7677-7206
Veronika Wiesinger
Mag.a Veronika Wiesinger
Betriebs- und Organisationspsychologin, Mediatorin
Tel: 0732/7677-4340
Wolfgang Jesina
Wolfgang Jesina
Kommunikationstrainer
Tel: 0732/7677-7641
Ansprechpartner für MA der Vinzenz Gruppe Service GmbH (Kulinario, Santesis)

Netzwerk gesundheitsfördernder Krankenhäuser

Im Rahmen der zwölften Konferenz der Gesundheitsfördernden Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen wurde das KH der Barmherzigen Schwestern Linz in das WHO-Subnetzwerk der Health Promoting Hospitals aufgenommen.

Das Konzept Gesundheitsförderndes Krankenhaus beruht auf dem Gesundheitsförderungsverständnis der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Eine internationale Arbeitsgruppe hat 18 Kernstrategien für gesundheitsfördernde Krankenhäuser erarbeitet, wobei die Gesundheitsförderung folgende drei Zielgruppen betrifft: Patienten, Mitarbeiter und die regionale Bevölkerung.

Für die Aufnahme der Barmherzigen Schwestern in das Österreichische Netzwerk gesundheitsfördernder Krankenhäuser waren folgende Maßnahmen ausschlaggebend:

Kommunikations-Projekt: Im Zuge dieses Projekts hat sich das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern das Ziel gesetzt, durch professionelle, authentische, werte-orientierte Kommunikation noch besser auf die Bedürfnisse der Patienten einzugehen. Als onkologisches Schwerpunktkrankenhaus ist es den Schwestern ein besonderes Anliegen, die Ängste und Sorgen von Patienten und deren Angehörigen ernst zu nehmen.

 Gleichzeitig soll der zwischenmenschliche Umgang mit Hilfe von Kommunikationstools unterstützt werden. In diesem 2003 gestarteten und bis März 2007 laufenden Seminarprogramm wurden rund 1.000 Mitarbeiter aus Medizin und Pflege geschult und für eine werteorientierte Kommunikation sensibilisiert.

Als weitere Maßnahme für die Aufnahme in das Netzwerk Gesundheitsfördernder Krankenhäuser wurde BEO (Betriebs- und Organisations-Psychologie) eingereicht. Diese Stabstelle gewährleistet mit arbeitspsychologischen Maßnahmen allen Mitarbeitenden des Krankenhauses eine zeitnahe Unterstützung in zwei Hauptbereichen: der Gesundheitsförderung sowie der Personal- und Organisationsentwicklung.

Seit mehreren Jahren setzt das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern mit dem 7 Säulen Aktiv-Programm ein Zeichen in der betrieblichen Gesundheitsförderung. Das Programm schließt sowohl Bewegungs- und Ernährungsprogramme als auch Kreativitäts-, Nicht-Raucher und Kulturangebote ein. Das 7 Säulen Aktiv-Programm wird nicht nur von den Mitarbeitenden sehr gut angenommen, sondern erreichte schon diverse Nominierungen und Prämierungen bei Gesundheitsförderungspreisen.