Assistenzärzte, Allgemeinmediziner

Krebsakademie

Supportive Care in der Onkologie

Was bedeutet „Supportive Care“? Das Ordensklinikum Linz stellt sich selbst hohe Ansprüche in der Betreuung von KrebspatientInnen. Als onkologisches Leitspital in Oberösterreich gehört es zu unserer DNA, den Menschen umfassend zu sehen und ihn in allen Phasen seiner onkologischen Erkrankung bestmöglich zu unterstützen. KrebspatientInnen sind im Zuge ihrer Krankengeschichte in vielerlei Hinsicht gefordert: Neben- und Wechselwirkungen, die kräftezehrenden Beschwerden einer häufig unheilbaren Krankheit sowie psychische und spirituelle Krisen. Das sind Themen, die im klinischen Alltag auch für Ärztinnen und Ärzte eine Herausforderung darstellen.

Mit diesen Überlegungen im Hinterkopf, wurde das Seminar „Supportive Care in der Onkologie” konzipiert. Es soll Sie im Umgang mit diesen schwierigen Situationen im klinischen Alltag wappnen. Wir wollen Ihnen zeigen, wie Leid gelindert werden kann, aber auch, wie Sie sich vor einer Überlastung schützen können. Zu diesem Zweck haben wir ein multiprofessionelles Team zusammengestellt, das Ihnen über die Dauer eines Wochenendes wertvolles Wissen zur Betreuung von KrebspatientInnen vermittelt.

Wir laden Sie herzlich ein, dieses einzigartige Weiterbildungsangebot zu nutzen und freuen uns, Sie beim Seminar „Supportive Care in der Onkologie” begrüßen zu dürfen.

 

Univ.-Doz. Dr. Ansgar Weltermann
Leiter der Krebsakademie und des Zentrums für
Tumorerkrankungen am Ordensklinikum Linz

Cornelia Schreiner, BA
Leiterin Servicebereich Zuweiserbeziehungsmanagement und
Marketing am Ordensklinikum Linz

OA Dr. David Fuchs
Palliativstation St. Louise am Ordensklinikum
Linz Barmherzige Schwestern

Freitag, 8. Oktober 2021, Uhrzeit: 13.30–19.30 Uhr

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Themenblock 1: Komplikationen der medikamentösen Tumortherapie

Beim ersten Teil dieses Seminars lernen Sie zu Beginn die Grundlagen und die Bedeutung von Supportive Care kennen. Danach thematisieren wir Akutkomplikationen wie Paravasate bei Port-a-cath-Venenzugängen und PICC-Kathetern, aber auch den Umgang mit Übelkeit und Erbrechen sowie mit Medikamenteninteraktionen. Zu den Komplikationen zählen jedoch auch venöse Thrombembolien oder diverse Infektionskrankheiten – das neutropenische Fieber, Pilzinfektionen oder Pneumocystis sind nur einige Beispiele, die KrebspatientInnen betreffen können.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Themenblock 2: Psychosoziale Aspekte, Ethik und Eigenschutz

Krebs ist eine Erkrankung, die die Psyche stark belasten kann. Zu den schwierigsten Aufgaben von Ärztinnen und Ärzten zählen das Aufklärungsgespräch, der Umgang mit psychischen Reaktionen bis hin zur Suizidalität und das Überbringen schlechter Nachrichten. In diesem Themenblock erfahren Sie mehr über Strategien und Gesprächsführung, über ethische Problemstellungen, aber auch, wie Sie sich selbst vor Burnout, Depression und anderen Auswirkungen dieser Belastungen schützen können.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Samstag, 9. Oktober 2021, Uhrzeit: 09.00-17.20 Uhr

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Themenblock 3: Häufige Symptome bei KrebspatientInnen

Die Ernährung bei KrebspatientInnen wird durch die Art der Krebserkrankung und deren Therapie, aber auch durch psychologische Faktoren beeinflusst. In diesem Themenblock lernen Sie, was es mit Problemen wie zum Beispiel Appetitlosigkeit auf sich hat und welche Behandlungsoptionen es gibt. Die zweite Hälfte fokussiert auf häufige Symptome von Krebserkrankungen, wie etwa Schmerzen, Atemnot und Polyneuropathien. Mit welchen Beschwerden sind PatientInnen konfrontiert? Welche Möglichkeiten gibt es, ihnen in dieser schwierigen Situation zu helfen? Diese Fragen werden im Rahmen dieses Themenblocks beantwortet.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Themenblock 4: Nach der Therapie – Nachsorge, Versorgung, Lebensende

Der letzte Themenblock des Seminars steht ganz im Zeichen der Nachsorge und des Umgangs mit dem Lebensende. Sie erhalten Einblicke in die onkologische Rehabilitation und lernen, wie kardiovaskuläre Folgeerscheinungen behandelt werden. Sie erfahren mehr über die extramurale pflegerische und palliativmedizinische Versorgungsstruktur, um Menschen in dieser Lebensphase zu begleiten. Körperliche Symptome bei sterbenden PatientInnen, aber auch psychologische und spirituellen Bedürfnisse sowie der Umgang mit Trauer und pathologischer Trauer, bilden den Abschluss dieser Weiterbildung.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

Änderungen vorbehalten.

Organisatorische Hinweise

Zielgruppe: Die Fortbildung richtet sich an AssistenzärztInnen eines onkologisch ausgerichteten Fachs sowie ÄrztInnen für Allgemeinmedizin im Ordensklinikum Linz und Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried.

 

Online-Lehrgang: Der Link zum Webinartool wird Ihnen vor Beginn per E-Mail zugeschickt. Zur Teilnahme wird eine gute Internetverbindung, ein aktueller Browser (Chrome, Firefox, Edge, Safari etc.), ein PC/Laptop mit Webcam sowie ein Headset benötigt.

Umfang: Vier Themenblöcke an zwei Tagen

Fortbildungspunkte: Der Lehrgang wird zur Akkreditierung bei der Österreichischen Apothekerkammer eingereicht.

Erforderliche Anwesenheit: Mindestens 80 % der gesamten Ausbildungszeit

Abschluss: Verleihung eines Zertifikats der Krebsakademie sowie einer Fortbildungsbestätigung.

Kosten: Die Teilnahme ist für MitarbeiterInnen des Ordensklinikum Linz und dem Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried kostenfrei.

Anmeldung und Kontakt

Anmeldung: Hier geht's zur Online-Anmeldung.

 

Wir bitten um Ihre verbindliche Anmeldung bis spätestens 17. September 2021.

 

Kontakt:

Servicebereich Zuweiserbeziehungsmanagement & Marketing

Ordensklinikum Linz

Tel.: +43 732 7677-6885
E-Mail: krebsakademie@ordensklinikum.at