Alumni Club

Krebsakademie

Alumni Club der Krebsakademie

Die Krebsakademie des Zentrums für Tumorerkrankungen am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz hat bereits sehr erfolgreich mehrere Lehrgänge für Fachärzte,  Arztassistentinnen und Hausärzte abgeschlossen. Im Oktober 2015 feierten die OÖ. Onkologietage – mit initiiert von den Absolventen – am Flughafen Linz ihre Premiere. Um auch weiterhin mit den bisher rund 240 Absolventen und Referenten in Kontakt zu bleiben und den interprofessionellen Austausch zu fördern, haben wir im Herbst 2015 einen Alumni Club gegründet, dessen Mitgliederzahl seither ständig wächst.

Neben der berufsgruppenübergreifenden Vernetzung ist es uns ein wichtiges Anliegen, Modelle für ein funktionierendes onkologisches Versorgungskonzept zu entwickeln. Dies erfordert einen regelmäßigen Austausch und die Bereitschaft, aus den wertvollen Erfahrungen und Sichtweisen verschiedener Professionen zu lernen. Unser Ziel ist es, ein- bis zweimal jährlich Club-Treffen zu organisieren, um aktuelle Themen und Innovationen in der Onkologie aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten. Hierfür werden wir jedes Mal einen interessanten Gastredner aus einer anderen Branche einladen.

Die Mitgliedschaft

Jeder Absolvent eines Lehrganges ist automatisch Mitglied im Alumni Club, erhält eine Mitgliedskarte mit persönlichen Vorteilen sowie Einladungen zu den seit Herbst 2015 regelmäßig stattfindenden Club-Treffen.
Jeder Besucher von Veranstaltungen der Krebsakademie – wie etwa den OÖ. Onkologietagen – kann eine kostenlose Mitgliedschaft im Alumni Club beantragen.

Bitte kontaktieren Sie hierfür Frau Anna Wartner, BScN, MSc:
Tel.: 0732/7677-6885
E-Mail: anna.wartner@ordensklinikum.at

Ihre Vorteile

  • Einladung zu allen Veranstaltungen und Clubtreffen der Krebsakademie
  • Ermäßigungen bei den Teilnehmergebühren für Lehrgänge und Kongresse der Krebsakademie
  • Vergünstigungen bei unseren Kooperationspartnern aus der Privatwirtschaft

Bitte bringen Sie Ihre Clubkarte zu jeder Veranstaltung der Krebsakademie mit bzw. zeigen Sie sie bei den angeführten Kooperationspartnern vor, damit Sie Ihre ganz persönlichen Vorteile nutzen können.

Alumni Club Kooperationspartner

Gegen Vorlage Ihrer persönlichen Alumniclub-Mitgliedskarte bzw. Bekanntgabe der Mitgliedsnummer erhalten Sie bei unseren ausgewählten Kooperationspartnern Ermäßigungen.

Kochmarie: Vegane Köstlichkeiten aus dem Glas

„Kochen war für mich immer Entspannung, jetzt ist es mein Hauptberuf“, sagt die 46-jährige Martina Wick, alias kochmarie. Weil sich ihr Geschäft seit 2015 so gut entwickelt hat und ihre Arbeit immer noch Leidenschaft und Entspannung bleibt, hat sich die „kochmarie“ mittlerweile Verstärkung am Herd gesucht. Die lebenslustige Frau plauderte mit uns ein bisserl „aus ihrer Küche“:
 

Wie wurden Sie zur „kochmarie“?
Ich war 15 Jahre lang Unternehmensberaterin und kochte zur Entspannung in der Freizeit. Eigentlich wollte ich schon mit 16 Jahren Köchin werden. Aber es kam anders. Fleischtiger war ich nie, lebte viele Jahre vegetarisch und als ich mich noch intensiver mit der Tierhaltung und Produktion unserer Lebensmittel auseinandersetze, begann ich mich vegan zu ernähren. Das war zu einer Zeit, wo „vegan“ noch keinen Hype erlebte. 2015 machte ich dann meine Leidenschaft zum Beruf. Meine Produkte sind vegan, bio-zertifiziert, hochwertig verarbeitet, regional und saisonal. Man bekommt meine Aufstriche, Sugos, Suppen, Haupt- und Nachspeisen, Marmeladen etc. in ausgewählten Feinkost- oder Bioläden in ganz Österreich und über www.kochmarie.at nach Anruf oder E-Mail zugesendet.

Warum unterstützen Sie die Krebsakademie?
Die Beschäftigung mit der Gesundheit ist die Basis meiner Arbeit. Ich bin davon überzeugt, dass alles, was wir uns einverleiben, Auswirkungen auf unser Wohlbefinden hat. Ich lerne immer wieder krebskranke Frauen kennen, die zum Beispiel während der Therapie keine Zeit und Lust zum Kochen haben und sich meine Produkte kaufen, weil sie sich hochwertig ernähren wollen. Auch der Süßlupinenschrot, eine Besonderheit von mir, auf die ich viel halte, wird gerne von ihnen verwendet. Er enthält viele essentielle Aminosäuren, ist gut für den Magen-Darm-Bereich und wird zur allgemeinen Kräftigung genommen. Mittlerweile baut ein Mühlviertler Bauer die Hülsenfrucht für mich an.

Die „kochmarie“ ist ein kreativer Geist. Was hat Sie noch alles vor, um Ihre Kunden mit natürlichen und qualitätsvollen Produkten „einzukochen“?
Meine Groß- und Urgroßeltern waren Weinbauern in Niederösterreich. Darum interessiert mich der Weinbau und ich eigne mir derzeit auch Grundwissen bei Bioweinbauern an. Mittlerweile gibt es auch schon vegane Bioweine aus dem Burgenland bei mir zu kaufen. Wer weiß, vielleicht kommen solche Weine auch einmal aus einem eigenen Weingarten?

Auch das Thema Kleidung lässt mich nicht untätig. Im Herbst 2018 hoffe ich, dass ich gemeinsam mit einer jungen Hobbydesignerin eine eigene kleine und modische Kollektion für Kleidung aus österreichischem Leinen präsentieren kann.

Kochmarie: Martina Wick

 

Eines ist sicher: Martina Wick ist ihrer g’esunden und kreativen Ideen sicher noch lange nicht müde.