Aktuelles

Ordensklinikum Linz

Sozialratgeber für Krebspatienten

Eine Krebserkrankung ist auch eine finanzielle Herausforderung. Deshalb stellt die Nachsorge-Plattform www.selbertun.at die wichtigsten Unterstützungsangebote für Patienten und Angehörige vor. 

Finanzielle Sorgen sind die oft vergessenen Nebenwirkungen einer Krebserkrankung. "Es gibt Unterstützungsangebote, die Patienten unbedingt annehmen sollten", erklärt Gabriela Grabmayr, Sozialberaterin aus Linz. Dazu zählt das Krankengeld, das in der Regel für zwölf Monate, selten auch 18 Monate lang gewährt wird. Nach Ablauf dieser Zeit ist der Patient allerdings nicht mehr versichert. "Deshalb sollten sich Betroffene spätestens nach sechs Monaten Krankengeldbezug beraten lassen, etwa von der Krebshilfe", betont Grabmayr. 

Wiedereinstieg, Umschulung

Nach dem dKrankengeldbezug entscheidet vor allem die Diagnose, wie es weitergeht. Die Pensionsversicherungsanstalt bearbeitet die Anträge von Personen, die vor dem 1.1.1964 geboren wurden, in Richtung der Berufsunfähigkeitspension und jene von Menschen, die danach geboren wurden, in Richtung des Rehabilitationsgeldes. Ist ein Wiedereinstieg in den bisherigen Beruf nicht möglich, wird Umschulungsgeld zur Verfügung gestellt. Der Patient erhält für sechs Monate circa 85 Prozent des Letztbezugs. Dieser Anteil verringert sich, je länger er zuhause bleiben muss. Einige Krankenkassen unterstützen die Wiedereingliederungsteilzeit, bei der die reduzierten Stunden von der Krankenversicherung abgedeckt werden. Viele Krebspatienten können den Behindertenpass beantragen. "Bitte lassen Sie sich nicht vom Namen abschrecken!", appelliert Grabmayr. Denn mit diesem Dokument können zahlreiche Aufwendungen von der Lohnsteuer abgesetzt werden. In Notsituationen gewährt die Krebshilfe unter gewissen Voraussetzungen eine finanzielle Soforthilfe bis maximal 2.500 Euro. 

Eine Übersicht über finanzielle Unterstützungen für Krebspatienten finden Sie auf selbertun.at/sozialratgeber

 

Quelle: Ringmedien der Regional Medien Austria

Sozialratgeber
Credit: Fabian Blank/unsplash