Aktuelles

Ordensklinikum Linz

Schüler gestalten Organspende-Kalender

Etwa 1.000 Österreicher warten derzeit auf ein neues Organ. Schüler der NMS Frankenburg gestalteten jetzt einen Jahreskalender, um auf das Thema aufmerksam zu machen.

Jedes Jahr werden in Österreich ca. 700 Organe transplantiert, davon ungefähr 430 Nieren. Damit liegt Österreich europaweit im Spitzenfeld. Allein im Ordensklinikum Linz Elisabethinen wurden 2017 68 Nierentransplantationen durchgeführt. Obwohl die Fallzahlen auf einem sehr hohen Niveau stabil sind, wird versucht, die Bevölkerung über Organspende und Organtransplantationen aufzuklären. Daher wurde zur Eröffnung des Transplantationskongresses „Austrotransplant 2018“ in der Voestalpine Stahlwelt in Linz der Jahreskalender 2019 – gestaltet von Schülerinnen und Schülern der NMS Frankenburg – präsentiert.

Austroplant 2018

„Uns liegt sehr viel daran, die Menschen für dieses Thema zu sensibilisieren. Immerhin warten derzeit ca. 1000 Menschen allein in Österreich auf ein Organ“, zeigt Prim. Priv. Doz. Dr. Daniel Cejka, Leiter der Abteilung für Nephrologie und Transplantationsmedizin am Ordensklinikum Linz Elisabethinen auf. Er und Prof. Dr. Robert Langer, Leiter der Transplantationsgruppe im Ordensklinikum Linz Elisabethinen, sind dieses Jahr Präsidenten der 32. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Transplantation, Transfusion und Genetik „Austrotransplant 2018“ in der Voestalpine Stahlwelt in Linz. Der Kongress mit 400 Teilnehmern wurde unter Beisein von Gesundheits-Landesrätin Mag.a  Christine Haberlander und Wissenschaftler Prof. Josef Penninger eröffnet und dabei wurde auch ein besonderes Projekt präsentiert. Der Jahreskalender 2019 „Danke für deine Spende“.

Schüler lernen über Organspende

Im Vorfeld wurde gemeinsam mit dem Patientenverein „Niere Oberösterreich“ an der NMS Frankenburg eine Informationsveranstaltung durchgeführt. Primarius Cejka und Professor Langer haben die Schüler über Organspende bzw. Organtransplantation informiert. Zudem hat eine betroffene Mitschülerin ihre Erfahrung von ihrer Lebertransplantation geschildert.

Austrotansplant

„Das war auch für uns ein ganz besonderer Tag. Die Schüler und Lehrer haben mit Begeisterung bei diesem Projekt mitgemacht“, sagt Prof. Langer. Anschließend haben sich die Schüler der 1. und 2. Schulstufe mit dem Thema künstlerisch auseinander gesetzt. „Der von Schülern gestaltete Kalender soll nun die Bevölkerung auf das Thema Organspende aufmerksam machen. Daher werden wir ihn an Gesundheitseinrichtungen in ganz Oberösterreich verteilen“, sagt Primarius Cejka. Rudolf Brettbacher, Vorsitzender vom Verein „Niere Oberösterreich“: „Seit Jahren ist es uns ein großes Anliegen, die Bevölkerung über Organspende und Organtransplantation zu informieren. Allein im Vorjahr haben wir 135 Vorträge an Schulen, Lehrerausbildungsstätten und an Intensivstationen in Krankenhäuser veranstaltet.“