Aktuelles

Ordensklinikum Linz

Multikulturell

Multikulturell ist das Pflegepersonal auf der Lungenstation der Pneumo 2.

Saliha, Robert-Zoltan, Zandra und Marieta arbeiten seit vielen Jahren hier und bereichern die Station durch ihre süd- und osteuropäische Herkunft. „Viele Patienten haben selber bosnische, kroatische oder rumänische Wurzeln und schätzen es sehr, wenn es jemanden auf der Station gibt, der ihre Muttersprache spricht und weiß, wie sie denken und fühlen“, sagt der diplomierte Krankenpfleger Robert-Zoltan. „Die Patienten traun sich außerdem eher mit uns ins Gespräch zu kommen, wenn sie merken, dass wir einen Akzent haben.“

Auch Saliha, die dienstälteste diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin kennt die Vorteile, die ihre bosnische Herkunft haben kann. Sie ist seit 1991 auf der Station und hilft beim Übersetzen, wenn mehrsprachige Patienten mit serbischer, bosnischer und kroatischer Muttersprache über medizinische Eingriffe aufgeklärt werden müssen. "Die Gefahr, dass es dabei zu Missverständnissen oder Unsicherheiten kommt ist sehr hoch. Deshalb sind wir besonders froh, wenn wir Mitarbeiter im Haus haben, die in die jeweilige Muttersprache der Patienten übersetzen können", sagt Hermine Schneeberger, zuständige Pflegebereichsleiterin. "Mithilfe von Saliha, Robert-Zoltan, Zandra und Marieta können wir noch besser auf die individuellen Bedürfnisse unserer Patienten eingehen. Darüber hinaus sind sie eine immense Bereicherung für unser Team, weil sie uns offener gegenüber anderen Kulturen machen und die Toleranz und den Frieden mit anderen Nationen fördern."

Nähere Informationen:

Pneumologie

Pflegekräfte Pneumo 2