Aktuelles

Ordensklinikum Linz

Arteriosklerose (Arterienverkalkung)

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind der Killer Nummer 1 in der sogenannten ersten Welt und noch immer die häufigste Todesursache. Alleine 2016 sind 33.248 Österreicherinnen und Österreicher lt. Statistik Austria daran verstorben.

Die häufigste Todesursache ist die Arteriosklerose, die chronisch fortschreitende Verengung und Verhärtung von Herz-Blutgefäßen. „Treten die Plaques in den Arterien auf, die den Herzmuskel mit Blut versorgen, führen sie meist zu Angina Pectoris und Herzinfarkt“, weiß Primar Dr. Mag. Josef Aichinger, leitender Kardiologe am Ordensklinikum Linz Elisabethinen.

„Bei etwa einem Drittel der Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen verengte Gefäße allerdings auch zu Schlaganfällen, weil gehirnversorgende Arterien nicht mehr ausreichend durchblutet werden können", so Aichinger.

Die Ursachen dafür liegen im Lebensstil. Wir bewegen uns zu wenig, wir essen zu süß und zu fett und haben einen zu hohen Blutdruck.
 

Nähere Informationen:

Kardiologie

Ablagerungen in einer Arterie